08.06.2022

Doppelter Genuss im GROSSARLER HOF

Zum Start der Sommersaison kann das Hotel GROSSARLER HOF mit zwei neuen Küchenchefs aufwarten. Johannes Haindl und Gregor Feichter bilden die neue Doppelspitze.

An der rauschenden Großarler Ache bietet der als „small luxury hotels of the world“ ausgezeichnete GROSSARLER HOF neue Maßstäbe in Sachen regionaler Vielfalt und Tradition. Seit der Eröffnung im Jahre 2009 steht das 4 Sterne Superior Hotel für Großzügigkeit und Genuss auf höchstem Niveau. Mit Johannes Haindl (50) und Gregor Feichter (29) kommt nun reichlich Erfahrung aus der gehobenen Gastronomie hinzu. 

Das neue Duo setzt bei seinen Gerichten auf traditionelle Rezepte, die kreativ und modern interpretiert werden.„Die Küche basiert seit jeher auf regionalen und saisonalen Spezialitäten. Dafür schätzen uns auch unsere Gäste. Unser Ziel ist es, diesen Schwerpunkt noch weiter auszubauen und den Genuss durch viel Liebe zum Detail sowie kleine Raffinessen in der Zubereitung weiter zu steigern“, erklärt Johannes Haindl. 

Mit ihrer gemeinsamen Leidenschaft, stetig Neues zu kreieren und mit Aromen und Texturen zu spielen, ergänzen sich die beiden Küchenchefs perfekt. Gregor Feichter beschreibt die Symbiose als „das Beste aus zwei Welten. Denn mit unserer umfangreichen Erfahrung und den hochwertigen Zutaten aus der Region können wir gemeinsam neue Geschmackserlebnisse schaffen und unseren Gästen täglich neue, großartige Genuss-Momente bieten.“ 

Johannes Haindl (50 Jahre) 

Den Niederösterreicher zog es gleich nach seiner Lehre zum Koch in die Ferne. Nach Stationen in der Schweiz, Bad Gastein und Kitzbühel kam er nach Wien und perfektionierte dort sein Können in der gehobenen österreichischen Küche. In Großarl schwingt er in seiner Freizeit über die steilen Pisten oder freut sich über einen Abstecher mit dem Motorrad zum Red Bull Ring.

Seine beruflichen Stationen führten ihn u.a. nach Wengen ins Vier Sterne Hotel Sunstar, ins Hoteldorf Grüner Baum, in Bad Gastein, nach Kitzbühel ins Fünf Sterne Hotel Zur Tenne, er war bei Do&Co sowie beim Plachutta in Wien tätig als auch in der Linsberg Asia-Therme in Niederösterreich (2 Hauben Gault Millau). 

Gregor Feichter (29 Jahre)

Der Kärntner absolvierte die Tourismusschule in Bad Hofgastein, bevor es ihn in die Sternegastronomie nach Wien zog. Mit reichlich Erfahrung, die er in namhaften Betrieben der Bundeshauptstadt sammelte, kam er in seine Heimat zurück. Dort erkochte er sich zwei Hauben in einem bekannten Hotel am See. Als Genussmensch liebt er das Reisen in die Weinberge, hier erhält er außerdem immer wieder neue Inspirationen für seine alpin-mediterrane Küche. 

Feichters wichtigste berufliche Stationen führten ins Restaurant Vicent in Wien (3 Hauben Gault Millau und 1 Stern Guide Michelin), in den Vier Sterne Weissenseerhof nach Kärnten sowie in das Vier Sterne Superior Hotel Das Mörisch. Außerdem war er als F&B Manager und Privatkoch tätig.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten