31.08.2020

Dr. Oetker launcht Pudding-Kette

In Venice Beach, Los Angeles eröffnet bald die erste Filiale von Pudu Pudu, einer Restaurantkette, die sich exklusiv der weichen Süßspeise verschrieben hat.

Natürlich wird es dort nicht stinknormalen Supermarkt-Schokopudding zu kaufen geben. Auf der Website spricht man von „essbarer Kunst“, die kreiert werden soll: „Unser Pudding aus Bio-Milch experimentiert mit kreativen Geschmacksfusionen wie Kurkuma, Spirulina und reichhaltiger Schokoladenorange.“

Pudding, der nach Curry oder Alge schmeckt? Eisdielen in Berlin Prenzlauer Berg schnalzen angesichts solcher … Experimentierfreude anerkennend mit der Zunge. Immerhin soll es auch gewöhnlichere Sorten wie einen Karamell-Popcorn-Pudding mit dem Namen „Giggle in the Dark“ und einen Blaubeer-Pudding namens „Wow in the Wild“ geben.

Gelingt der Start in den USA, wird nach Asien und Europa expandiert. Im ersten Jahr sollen drei weitere „Pudu Pudu“-Restaurants öffnen, im zweiten fünf und dann pro Jahr mindestens 20.

In einem Interview mit dem Manager Magazin hatte Oetker-Chef Albert Christmann davon gesprochen, dass sich durch die Coronakrise angeschlagene Gastronomiebranche erst in zwei Jahren wieder erholen werde. Trotzdem wolle man das Geschäft weiter ausbauen.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten