27.04.2022

Ein Opfer der Pandemie: Das Hotel Triest schließt

Nach den vergangenen zwei bereits sehr schwierigen Jahren schließt nun das Hotel Das Triest in Wien Wieden mit 10. Mai seine Pforten.

Der letzte Ausbau des Hotels wurde vor vier Jahren abgeschlossen, damals kam das Gebäude der ehemaligen Österreich Werbung in Richtung Rilke-Platz als Erweiterung zum Hotel hinzu. Seit Beginn der Pandemie wurde die Situation immer schwieriger und auch trotz Förderungen und aktuellen Lockerungen hat sich die Stadthotellerie bei weitem noch nicht erholt. „Die Entscheidung war alles andere als einfach, aber auf Grund der geänderten Marktbedingungen ist dieser Schritt leider notwendig geworden“, erklärt Sprecher Andreas Zenker.

„Auf Grund der geänderten Rahmenbedingungen und der Tatsache, dass eine Besserung derzeit nicht absehbar ist, wird das Haus nun mit 10. Mai geschlossen und das Gesamtkonzept vollständig überdacht“, sagt Zenker. „In den vergangenen beiden Jahren wurde alles darangesetzt, die Arbeitsplätze und damit auch das Hotel zu erhalten. Jetzt fehlt aber die Perspektive auf eine positivere Zukunft, das macht eine Neuausrichtung unumgänglich. Eines ist klar: der Markt hat sich massiv verändert, dem muss nun Rechnung getragen werden.“ Die Mitarbeiter:innen wurden nun vorsorglich beim AMS zur Kündigung angemeldet. 

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten