08.06.2021

Ein veganes Schnitzel beim Figlmüller

Die Welt steht nimmer lang, sagen die Puristen. Die Welt dreht sich weiter, das ist eine Tatsache. Im Figlmüller-Restaurant in der Wiener Bäckerstraße gibt es ab sofort Paniertes von plantes.schnitzel auf der Speisekarte.

Mit der Wiedereröffnung der Gastronomie hat der Wiener Traditionswirt Figlmüller seine Speisekarte um ein echtes Highlight erweitert. Das planted.schnitzel Figlmüller-Art im Angebot ist das erste vegane Wiener Schnitzel in gewohnt traditioneller Zubereitung. Das Produkt besteht aus „Pflanzenfleisch“ mit angfaseriger Fleischstruktur und einer kurzen Zutatenliste, die aus rein natürlichen Rohstoffen besteht. 

Der Geschmack und die Konsistenz des planted.schnitzels überzeugte die beiden Figlmüller-Brüder Hans jun. und Thomas, die schon lange auf einer schmackhaften fleischlosen Alternative suchten, sofort. Gemeinsam mit Planted feilten sie in den letzten Monaten an der perfekten Panier für den Neuzugang auf der Speisekarte. 

„Unser Ziel war es, eine echte Alternative und ein neues Angebot für all unsere Gäste zu schaffen. Entstanden ist eine zeitgemäße Neuinterpretation unseres geliebten Wiener Schnitzels. Mit Planted haben wir den perfekten Partner für dieses wichtige Projekt gefunden. Gemeinsam bleiben wir unserem Versprechen treu: Figlmüller macht das beste Schnitzel Wiens – nun nicht mehr nur aus tierischem, sondern auch aus pflanzlichem Fleisch“, so Hans jun. und Thomas Figlmüller, Geschäftsführer der Figlmüller Group.

Langfaserige Fleischstruktur sorgt für vollen Geschmack

Für das „Schnitzelfleisch“ werden verschiedene Pflanzenproteine (Erbse, Sonnenblume und Hafer) in einem speziellen Prozess stark erhitzt, wodurch eine Struktur entsteht, die an tierisches Fleisch erinnert. Durch diese Technik war es dem Team von Planted möglich, das erste Schnitzel aus „einem Faserstück“ zu entwickeln.

„Als wir es geschafft haben, ein pflanzliches Schnitzel aus nur einem Faserstück zu produzieren, stand für uns fest, dass wir mit dieser Innovation unbedingt nach Österreich müssen. Und wohin, wenn nicht in die Schnitzelhauptstadt Wien“, erklärt Pascal Bieri, Co-Gründer von Planted, einem jungen Schweizer Unternehmen. Wie im planted.pulled bezieht Planted die dafür notwendigen Sonnenblumenproteine ganz im Sinne der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft aus nicht verwendeten Bestandteilen der Ölproduktion.

Nach der erfolgreichen Produkteinführung in der Schweiz und in Deutschland sind die Produkte von Planted seit Ende Jänner 2021 flächendeckend in Österreich im Handel bei SPAR erhältlich. 

figlmueller.at/shop.eatplanted.de/

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten