21.05.2021

Erste Diplom-Küchenmeister sind gekürt

Die Kärntner Köche Mario Waldhauser und Christopher Langer haben am Wifi in Graz erfolgreich das Upgrade des Küchenmeisterkurses absolviert und sind stolz auf ihr „Diplom“.

Bislang war der „Küchenmeister“ der höchste Zertifizierungsgrad im Lehrberuf des Kochs. Kurs und Prüfung zum Küchenmeister galten immer schon als selektiv und herausfordernd. Nicht wenige Kandidaten warfen entnervt das Handtuch, weil sie mehrmals durchgefallen sind. Hinter vorgehaltener Hand wird gemunkelt, dass sich darunter auch namhafte Köche befinden.

Am Berufstitel „Küchenmeister“ klebte aber immer auch ein Makel. Weil er anderen „Meisterbriefen“ wie beispielsweise dem zum Fotografen, orthopädischen Schuster, Feinmechaniker, Gärtner, Fleischer oder Bäcker nicht gleichgestellt war. Diese Schlechterstellung wurde nun ausgeräumt und der „Diplom-Küchenmeister“ geschaffen. Dieser ist jetzt noch um einen Tik schwieriger, mehr auf betriebswirtschaftliche Themen fokussiert, was angesichts zahlreicher Insolvenzen in der Gastronomie ohnedies angebracht scheint, und dafür auch dem universitären Bachelor-Abschluss (sechs Semester plus Abschlussarbeit) gleichgestellt.

Die beiden Kärntner Köche Mario Waldhauser und Christopher Langer absolvierten 2016 auf Anhieb den bis dahin noch „normalen“ Küchenmeister. Von 13 Kandidaten, die damals angetreten sind, schafften vier bravourös die Hürde, darunter auch die zwei Köche. Im Zuge einer Übergangsfrist nutzten die beiden nun die Gelegenheit und legten in einem zusätzlichen Upgrade-Kurs und einer kompletten Theorieprüfung im März erfolgreich die Prüfung zum Diplom-Küchenmeister ab. Damit dürften Waldhauser und Langer zu den ersten gehören, die diesen Titel zu tragen berechtigt sind.

Beide repräsentieren ihre Profession im besten Wortsinne. Mario Waldhauser ist Küchenleiter beim Südtiroler Caterer Markas, der in Österreich immer mehr Fuß fasst. So verantwortet Waldhauser die gesamte Verpflegung im Klagenfurter Krankenhaus der Elisabethinen, mit täglich 400 Essensteilnehmern. Langer wiederum hat für die bevorstehende Saison eine echte Herausforderung angenommen. Er wurde zum Küchenchef des Pörtschacher Seehotels „Lake’s“ bestellt. Nach mehreren Wechseln am Küchenpass dieses Top-Hotels tritt Langer nun an, diese renommierte Adresse kulinarisch in ein ruhigeres Fahrwasser zu führen. Als Diplom-Küchenmeister sollte er dazu wie geschaffen sein.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten