09.05.2019

Euro-Toques für Puchegger-Wirt

Der „hohe Kochhut“ steht international für gehobene Qualität aus der jeweiligen Region und wurde an Christoph Puchegger, Gourmetkoch beim „Puchegger-Wirt“ in Winzendorf aus dem Schneebergland verliehen.

Christoph Puchegger, Junior-Wirt und Küchenchef beim Puchegger-Wirt, nahm nicht nur die „Euro-Toques“-Urkunde in Empfang, sondern wurde außerdem zum Landesbeauftragten für Niederösterreich ernannt. Bereits 2017 zum Top-Wirt der Niederösterreichischen Wirtshauskultur ernannt, findet er sich jetzt in bester Gesellschaft mit fünf anderen Euro-Toques-Betrieben in Niederösterreich.

Euro-Toques setzt sich zum Ziel, hochwertige und naturbelassene Lebensmittel in die Kochtöpfe der internationalen Spitzenköche zu bringen und die handwerkliche Tradition ihrer jeweiligen Region − garniert mit modernen Einflüssen und individueller Handschrift − hochzuhalten.

Das ist Euro-Toques

Die Organisation wurde 1986 gegründet, der Sitz befindet sich in Brüssel. Über 4.000 Köche in 16 europäischen Ländern, Spitzenköche in 5-Sterne-Hotels ebenso wie engagierte Wirte von beliebten Landgasthäusern, sind mit dabei.

Christian Meyer, Gründer und Präsident von Euro-Toques Österreich: „Seit 2018 gibt es Euro-Toques auch in Österreich, und auch bei uns wird großer Wert auf Qualität, Region, Tradition und Innovation gelegt. Gepflegte Tischkultur und Geselligkeit sind aber ebenso wichtig. In Niederösterreich gibt es mit dem Puchegger-Wirt in Winzendorf nun bereits den sechsten niederösterreichischen Euro-Toques-Betrieb, zehn Köche sind es in Niederösterreich insgesamt.‘‘

Die weiteren Euro-Toques-Betriebe in Niederösterreich sind das „WIRTShaus Hirsch delikatEssen‘‘ in Groß-Gerungs, das Dorf-Gasthaus „Walzer‘‘ in Krems, das Restaurant „Josefs Himmelreich‘‘ in Zaußenberg, das Gasthaus „Figl‘‘ in Wolfpassing und das „Auszeit bei Klaus Hölzl‘‘ in Gastern.

 

Newsletter bestellen

Mediadaten