09.03.2021

Family Business: Mehr Verantwortung für Ronge-Kinder

Die im Hospitality-, GV- und Catering-Segment stark verankerte Ronge & Partner Group verbreitert die Verantwortungsbereiche an der Unternehmensspitze.

Die Ronge & Partner Group wurde im Jahr 2006 gegründet und vereint die Ronge & Partner GmbH und die Ronge & Partner Ingenieurbüro GmbH.Außerdem werden die Gesundheitsförderprojekte der AGmEinnerhalb dieser Gruppe organisatorisch und rechtlich abgewickelt.

Bereits mit der Übernahme des Ingenieurbüros Stria im Jahr 2013 wurde bei Ronge & Partner, Österreichs führendem kulinarischen Beratungsunternehmen, der Grundstein für ein allumfassendes Leistungsspektrum in Sachen Hotellerie, Gastronomie, Speisenversorgung und Gemeinschaftsgastronomie gelegt. Mit einem modernen neuen Markenauftritt wird die Zusammengehörigkeit der drei Bereiche – Beratung, Planung und Gesundheitsförderung - unter dem Banner der Ronge & Partner Groupgestärkt und auch der direkte Kontakt zum Kunden simplifiziert.

„Die Vereinigung unseres Leistungsportfolios unter einem gemeinsamen Dach, ist die Vollendung des siebenjährigen Fusionierungsprozesses und bietet unseren Kunden und Partnern einen noch höheren Mehrwert durch die verstärkt entstandenen Synergien.“, so Gründer und Geschäftsführer Manfred Ronge. Die rechtliche Umsetzung ist bereits im Abschluss befindlich, ein neuer Webauftritt wird bereits in Kürze offiziell gelauncht.

Nächste Generation rückt vor

Weiters gibt das Unternehmen bekannt, dass die Funktionen der bereits in der Geschäftsführung tätigen und mit der Prokura betrauten Familienmitglieder Barbara Ronge und Ing. Sebastian Ronge (Tochter und Sohn des Gründers) um die Übernahme der gewerberechtlichen Geschäftsführung erweitert werden. „Wir sind von Beginn an als Familienunternehmen aufgetreten, in dem Loyalität und Teamgeist immer schon großgeschrieben wurden. Dass die nächste Generation unser Unternehmen nun gemeinsam in die Zukunft führt, macht mich als Gründer, aber auch als Vater sehr stolz“, so Manfred Ronge, im Gespräch mit HGV PRAXIS.

Dieser unternehmerische Schritt wurde laut Ronge nicht deshalb gesetzt, weil Manfred Ronge als Unternehmenschef kürzer zu treten gedenkt, sondern um ihm mehr Kapazität für die Betreuung seiner Projekte zu gewährleisten. „Wir arbeiten sowieso alle Hand in Hand und jeder ist mit seinem Portfolio ausgestattet. Die Verbreiterung der Verantwortung ermöglicht mir, mich nun auch wieder mehr mit Projektmanagement zu beschäftigen“, so Ronge zu HGV PRAXIS.

Bank- und Technik-Background

In der Volksbank Wien AG übernahm Barbara Rongedie Akquisition von Neukunden und betreute diese sehr erfolgreich im Bereich Bauträger- und Wohnbaufinanzierung. Nach ihrer Karenzzeit entschied sich die gelernte Bankerin dem Familienunternehmen beizutreten und ihre Fähigkeiten, in der Selbständigkeit voll zu nutzen.

Ing. Sebastian Rongewiederum hat während seiner Ausbildung an der HTL Mödling, umfassenden Einblick in verschiedene Branchen der technischen Welt erhalten und fand nach seinem Ausbildungs-Abschluss zum Mechatronik Ingenieur rasch den Weg in den Familienbetrieb. Aufgrund des schnell entwickelten Interesses für die Küchentechnik, welches sich zu einer echten Leidenschaft entwickelt hat, wurde rasch klar, dass das Thema Küchenplanung den beruflichen Werdegang des jungen Technikers bestimmen würde.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten