04.08.2022

Filzmoos wandelt sich zum Kunstschauplatz

22 Künstlerinnen und Künstler präsentieren 22 Tage lang ihre Werke an den schönsten Plätzen in Filzmoos.

Das Salzburger Bergdorf Filzmoos präsentiert sich im September im Rahmen des Bergkunstfestivals 'Mountain-Art Project 2022' als eine der größten Kunstgalerien der Alpen. 22 Tage lang, von 3. bis 25. September, präsentieren 22 Künstler und Künstlerinnen ihre Kunstwerke an 22 der schönsten Plätze in Filzmoos. Der Besuch der Ausstellungen ist kostenlos, sämtliche Werke können auch käuflich erworben werden. Alle Informationen dazu unter www.filzmoos.at/bergkunst

Tourismuschef und Organisator Peter Donabauer freut sich gemeinsam mit Kurator John Wieser aus Altenmarkt über den kulturellen Schwerpunkt in Filzmoos. "Mit dem Bergkunstfestival Mountain-Art Project bieten wir unseren Besuchern und Urlaubsgästen eine einzigartige Kombination aus Kunst- und Naturerlebnissen." Zu sehen sind unterschiedlichste Kunstwerke, die von den Bergen handeln, in den Bergen entstanden sind oder bei denen der Künstler von den Bergen inspiriert wurde. Diese können an 22 unterschiedlichen Plätzen - Almhütten, Hotels, Restaurants - besichtigt werden. Einige der Künstler werden im Zuge ihres Aufenthaltes in Filzmoos Workshops für Kunstinteressierte anbieten. Tourismuschef Donabauer hat für alle Besucher einen besonderen Tipp parat: "Am besten lassen sich die Ausstellungen in Kombination mit einer Wanderung durch die Naturlandschaft von Filzmoos erkunden."

Der Großteil der Künstler und Künstlerinnen kommt aus Österreich. Aus den Nachbargemeinden Altenmarkt und Schladming stammen die Künstlerinnen Evi Schartner und Marlene Schaumberger. Die weiteste Anreise hat die australische Aktmalerin und Kunstpädagogin Janet Knight, sie lebt in Melbourne. Der Natur- und Werbefotograf Stefan Dokoupil aus Niederösterreich, der laut Lürzer's Archive zu den besten 200 Werbefotografen der Welt zählt, wird als 'artist in residence' drei Wochen in Filzmoos leben und arbeiten. Vor Ort wird er sich hauptsächlich mit Naturfotografien beschäftigen und kann bei seinen Streifzügen durch Filzmoos von Urlaubsgästen begleitet werden.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten