14.06.2019

Flughafen Wien: Jäger und Ofner wiederbestellt

Der Aufsichtsrat der Flughafen Wien AG hat in seiner heutigen Sitzung die Amtszeit des amtierenden Vorstands einstimmig um weitere fünf Jahre verlängert. Die neue Funktionsperiode von Julian Jäger und Günther Ofner beginnt am 1. Oktober 2020 und dauert bis 30. September 2025.

Die Vorsitzende des Aufsichtsrates der börsenotierten Flughafen Wien AG, Generaldirektorin Bettina Glatz-Kremsner, erläutert die heutige einstimmige Entscheidung des Aufsichtsrates: „Die Sicherung der Kontinuität im Vorstand ist eine wichtige Voraussetzung, um den Erfolgskurs des Unternehmens fortzusetzen. Mit den Terminalausbauten und der Vorbereitung der 3. Piste hat das Unternehmen gewaltige, viele Jahre dauernde Bauvorhaben vor sich, die bei laufendem Betrieb zu meistern sind. Zur erfolgreichen Bewältigung sind herausragende Managementqualitäten erforderlich. Der seit acht Jahren erfolgreich tätige Vorstand hat überzeugend bewiesen, dass er das Unternehmen gut in die Zukunft führen kann.“

Erfolgsbilanz der letzten Jahre

Erstmals zum Vorstand der Flughafen Wien AG bestellt wurden Jäger und Ofner beginnend mit 5. September 2011, im Juni 2015 wurden beide Manager wiederbestellt. Seither hat sich das Unternehmen durchwegs erfolgreich entwickelt: Die Bauprobleme wurden mit der erfolgreichen Inbetriebnahme des Terminal 3 überwunden, der Aktienkurs hat sich seit 2011 versechsfacht, das Konzernergebnis ist auf das Fünffache gestiegen und das Passagieraufkommen hat um mehr als 30 Prozent zugelegt.

Das Flughafen Wien Team hat 2019 zum vierten Mal die Auszeichnung für die beste Flughafenmannschaft Europas gewonnen, die Beschäftigtenzahl in der Airport-City ist auf über 22.500 geklettert und der CO2-Ausstoß konnte seit 2011 um rund 70 Prozenz pro Verkehrseinheit gesenkt werden.

 

Newsletter bestellen

Mediadaten