06.09.2020

Förderung mit moderner Technik holen

Bei der Küchen- und Wäschereitechnik des Herstellers Electrolux kann die seit Anfang September geltende Investitionsprämie in voller Höhe von 14 Prozent beantragt werden.

Die von der Regierung beschlossene Investitionsprämie (HGV PRAXIS und Stammgast.Online berichteten) kann seit Anfang September beantragt werden. Im Bereich von „Ökologisierung, Digitalisierung und Gesundheit“ werden nicht nur sieben Prozent, sondern 14 Prozent für Neuanschaffungen zugeschossen. Dieser Zuschuss muss nicht rückerstattet werden.

Zehn Prozent Einsparungspotenzial

Günter Sekanina, Vertriebsleiter von Electrolux Professional Österreich, sieht in dem Förderprogramm eine Chance für Kunden und Unternehmen aus den Bereichen der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung bis zu Seniorenheimen, Pensionen und Hotels, ihre Technik zu erneuern: „Unter das Kriterium Ökologisierung fallen Investitionen in Anlagen, die mindestens zehn Prozent Energie gegenüber der Bestandsanlage einsparen. Dieses Kriterium erfüllen alle unsere neuen innovativen Geräte für die Wäschereien und Küchen – egal ob in Restaurants oder Gemeinschaftsverpflegung, bei Gebäudereinigern oder Friseuren, in Pensionen, Hotels oder Seniorenheimen. Unsere Mitarbeiter helfen gerne bei der Auswahl der richtigen Geräte.“

Breite Palette

Electrolux Professional bietet für die genannten Bereiche die neue Generation von Wäschereitechnik Line 6000 – vom Frontlader bis zur Hygienewaschmaschine und den Trocknern für Inhouse-Wäschereien. Auch die Moppwaschmaschinen und die semiprofessionellen Waschmaschinen-Reihe MyPro inklusive Mangeln erfüllen die Öko-Kriterien. Im Küchentechniksegment sind es die SkyLine Heißluftdämpfer, Kühlschränke und Schockfroster über die Druckgarbraisièren bis zum Hochleistungsgrill von Electrolux Professional SpeedDelight. Die außergewöhnlichen Einsparungen von Wasser und Energie bei den Electrolux Professional Spülmaschinen bringen noch einen zusätzlichen Vorteil mit: Sie spülen mit 95 Grad heißem Wasser nach und genügen damit ebenfalls höchsten hygienischen Anforderungen.

Laufzeit bis Ende Februar 2021

Die Zuschussprämie kann ab sofort bis Ende Februar 2021 beantragt werden. Mit den Investitionen darf nicht vor dem 1. August 2020 begonnen worden sein. Abgewickelt wird das Förderprogramm von der Austria Wirtschaftsservice GmbH, die auch dabei hilft, die Formalitäten bei der Beantragung zu erfüllen:

https://www.aws.at/fileadmin/user_upload/Downloads/Sonstiges/aws_Investitonspraemie_-_Ueberblick.pdf

Link zum Beschluss: https://www.aws.at/fileadmin/user_upload/Downloads/Richtlinie/aws_Investitionspraemie_RL.pdf

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten