13.02.2022

Fuschl: Aus „Mohrenwirt“ wurde „Hotel Jakob“

Um die Transformation zu einem führenden Sporthotel auf europäischer Ebene noch prägnanter zu verdeutlichen, benannte Hotelier Jakob Schmidlechner sein Traditionshaus nun um.

Der Ferienort Fuschl verfügt mit seinem gleichnamigen See nicht nur eine Hauptattraktion, sondern bildet als Ausgangspunkt vielfältiger Rad- oder Wandertouren ein Füllhorn bekannter und noch zu entdeckender Urlaubserlebnisse. Nun setzte ein traditionsreicher Betrieb der Salzkammergut-Gemeinde den Schritt in eine neue Epoche. Was früher die Dorfschenke „Zum Mohrenwirt“ war, entwickelte sich innerhalb von 175 Jahren permanent weiter und ist heute ein einzigartiges Vier-Sterne-Rennrad- und Triathlonhotel.

Maßgebend für diese Entwicklung waren die Eltern des jetzigen Eigentümers und Geschäftsführers Jakob III. Schmidlechner. „Mein Vater, Jakob II. Schmidlechner, musste nach dem sehr frühen Tod meines Großvaters, Jakob I. Schmidlechner, bereits mit 15 Jahren das Gasthaus übernehmen. Gemeinsam mit meiner Mutter, Emmi Schmidlechner, haben die Beiden das „Hotel Mohrenwirt“ geschaffen, ein weit über die Grenzen von Fuschl am See hinaus bekanntes Reiseziel für nationale und internationale Gäste.“ so Jakob Schmidlechner.

Neue Positionierung ab 1998

1998 übernahm Jakob Schmidlechner gemeinsam mit seiner Frau Sabine das Landhotel Mohrenwirt und entwickelte es mit seinem Team zu einem Hotspot der Rennrad- und Triathloncommunity. Den Ausschlag dafür gab die Teilnahme an der Eddy Merckx Classic 2008 und am Mondsee Triathlon 2009, wo die Leidenschaft für den Sport geboren wurde.

Heute ist das Rennrad- & Triathlonhotel Mohrenwirt in Fuschl am See aus der deutschsprachigen Triathlonszene nicht mehr wegzudenken. Und es ist weit mehr als nur ein Hotel: Dank einem eigenen Verleih mit Rädern des Premiumanbieters CANYON, einem Triathlon Verein, einem Profi Triathlon Team und der sportaffinen Community aus Freunden und Gästen, wird jeder Aufenthalt zu etwas ganz Besonderem.

Auch mit der Organisation von Sportveranstaltungen wie dem Fuschlseecrossing oder den Sailfish Swim Nights, untermauert das Hotel Mohrenwirt seine Kompetenz im Bereich Sport und Events. Mit der jüngsten Übernahme und Eröffnung des „Jakob Café & Restaurant“ am Dorfplatz von Fuschl am See wurde nun auch das gastronomische Angebot um ein Highlight reicher.

Neuer Name steht auch für eine neue Einstellung

„Gemeinsam mit meiner Familie, unserem Team und viel Liebe schaffen wir ein besonderes Angebot für Menschen mit Freude an Bewegung in der freien Natur. So ist es uns gelungen, aus dem einstigen Landhotel Mohrenwirt eine Marke zu machen, die locker, persönlich, sportlich, innovativ und weltoffen ist, und die Menschen mit Leidenschaft verbindet.“ sagt Jakob Schmidlechner.

Der neue Name ist ein weiterer Schritt in Richtung Ziel, das Beste, inspirierendste und coolste Sporthotel Europas zu werden, und soll die Marke weiter stärken. „Das Hotel Jakob steht für Innovation, Offenheit, Mut, Gastfreundschaft, Sport, Bewegung, Erholung, Hilfsbereitschaft, Persönlichkeit, Nachhaltigkeit und Tradition. Unsere Werte, unsere Vision und unsere Mission, Menschen mit Leidenschaft zu verbinden, werden wir unter dem Namen Jakob weiter vorantreiben. Wir sind nach wie vor das gleiche Team und stehen für die gleichen Ideale. Wir heißen ab sofort einfach nur anders – und zwar Hotel Jakob!“ sagt Jakob Schmidlechner.
(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten