22.07.2022

Fußballstar Manuel Neuer wird Hotelier 

Bayern-Tormann Manuel Neuer übernimmt ein traditionsreiches Forsthaus in Oberbayern, berichtet die ahgz.

Wie viele Fußballer seiner Generation denkt auch Manuel Neuer an die Zeit nach Bundesliga und Champions League. Der Traum des Bayern München-Keeper offensichtlich: Hotelier zu werden. Konkret will Manuel Neuer zusammen mit Partner und Hotelier Johannes Rabl das Forsthaus Valepp zwischen Tegernsee und Schliersee sanieren und in Erbpacht als Berggaststätte für Tagestouristen und Übernachtungsgäste nutzen. Das Gebäudeensemble umfasst das ehemalige Forsthaus Valepp, das Klausenhaus, das Jägerhäusl und die Bergkapelle Maria Hilf. 

Der bayerische Landtag hat das geplante Projekt des Nationaltorwarts nun abgesegnet. Allerdings gibt es auch Auflagen für Neuer, doch die dürften dem Fußball-Weltstar durchaus passen. In der Pressemitteilung zur Nutzungsvereinbarung steht nämlich: "Der Betrachter achtet auf regional typische Speisen aus einheimischer Tradition. Ein günstiges Essen einschließlich Getränk wird für maximal 14,90 Euro auf der Karte zu finden sein."

Gegner des Projekts hatten befürchtet, dass Neuer und Rabl die abgelegene Region für die Massengastronomie öffnen wollten. Dagegen hatte Neuer immer mit der "Leidenschaft für die Region" argumentiert. Sei’s drum: Spannend ist das gastronomische Vorhaben in jedem Fall. Der Gasthof kann nur über eine schmale, autofreie Straße erreicht werden. Praktisch für Neuer, der das Forsthaus während einer Fahrrad-Tour entdeckt hatte: Der Nationaltorwart wohnt nur wenige Kilometer entfernt am Tegernsee. Sein Partner und Freund Rabl ist mit der Marke Latona (Motto: Luxus neu denken) ein bekannter Hotelier.

(Von ahgz.de / Volker Schütz; red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten