18.05.2022

Gault&Millau ernennt neuen Test-Inspektor

Der erfahrene Journalist Jürgen Schmücking wird über 50 Restaurantkritiker betreuen und für den Inhalt des Gault&Millau Restaurantguides verantwortlich zeichnen.

Hauben sind in Österreich die härteste Währung, wenn es um Restaurantbewertungen geht. Deren Vergabe unterliegt strengen Kriterien und wird von einem kundigen Team von über 50 Restauranttestern durchgeführt. Damit die Beschreibungen und Bewertungen stimmig und nachvollziehbar sind, werden sie vom Gault&Millau Chief Inspector kuratiert. Für diese Aufgabe konnten die Herausgeber Martina und Karl Hohenlohe mit Jürgen Schmücking einen der profundesten Kenner der österreichischen Gastronomieszene gewinnen.

Jürgen Schmücking ist erfahrener Kulinarik-Journalist und verfasst Artikel in Form von kurzen Berichten bis hin zu mehrseitigen Reportagen, für die er die Fotos meist selbst macht. Der ausgebildete Sensoriker ist Diplom-Sommelier, Käse-Sommelier und Master of World Spirits. Der gebürtige Oberösterreicher und Wahl-Tiroler ist Absolvent der Studienrichtung Gastrosophie und kennt nicht nur die nationale, sondern auch die internationale Gastronomie wie kaum ein anderer.

Es sind mittlerweile rund zwei Jahrzehnte, in denen Schmücking über Gastronomie und Kulinarik schreibt, stets mit Bedacht auf regionale Stärken und Nachhaltigkeit. Seit zehn Jahren ist Schmücking Teil des Gault-Millau-Teams, verantwortete bereits fünf Mal den Hüttenguide Tirol und veröffentlicht regelmäßig Beiträge auf der Homepage des Führers.

Der bisherige Chief Inspector Wolfgang Schedelberger bleibt der Redaktion erhalten und wird von seinen kulinarischen Reisen und Restaurant-Erfahrungen berichten – auf dem wöchentlichen Newsletter, auf den dazugehörigen Social Media-Plattformen und in Print-Publikationen.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten