17.10.2019

Genuss-Cluster präsentiert frische Broschüre

Der Cluster „Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung & touristische Initiativen“ präsentierte die Broschüre „Gustostückerl für die Vorratskammer“ in der Landwirtschaftskammer Wien.

Passend zum Jahresmotto für 2019 „Frische hat immer Saison“ standen diesmal nicht die Nostalgie, alte Rezepturen oder Gerichte mit Geschichte wie im Vorjahr im Mittelpunkt, sondern sieben Formen des Konservierens von Lebensmittel. Ein Thema, das im Sinne von Regionalität und Nachhaltigkeit voll am Puls der Zeit ist und derzeit eine wahre Renaissance erlebt.

Einkochen, Einlegen, Pökeln, Räuchern, Trocknen, Dörren und Fermentieren von landwirtschaftlichen Qualitätserzeugnissen, die für sich schon roh und unverarbeitet gut schmecken, werden durch das Konservieren nuancenreich verarbeitet und verfeinert.

Über Jahrhunderte gesammeltes und durch die Erkenntnisse der Naturwissenschaften angereichertes Wissen kommt hier zum Tragen. Ein Wissen, das wie beim Haltbarmachen durch die Zugabe von Zucker, Salz oder Säure beziehungsweise durch Trocknen oder Räuchern schon sehr alt ist und die Menschen von alters her mit Lebensmittelvorräten für das ganze Jahr und für Notzeiten versorgte.

Sieben Methoden und Produzenten aus allen neun Bundesländern mit ihren durch das Haltbarmachen veredelten Produkten finden in der Broschüre ihre Erwähnung. Drei von ihnen, Heike Höfler mit ihren Ziegentrockenwürsten aus der Steiermark, Ursula Kujal mit ihren Feigenchutneys aus Wien und Josef Bubenicek mit seinem eigenlegten Gemüse aus Niederösterreich, waren bei der Präsentation dabei und erfreuten das Publikum im Anschluss an das Inhaltliche mit einer Produktverkostung.

Die Broschüre „Gustostückerl für die Vorratskammer“ wurde an die kulinarischen Partner des Clusters versandt, die sie ihren AMA-Gastrosiegel-Betrieben zur Verfügung stellen bzw. bei Veranstaltungen an interessierte Besucher verteilen werden.

Stammgast.online Newsletter

Mediadaten