12.09.2019

Genusscamps für Schüler

Lust auf Regionalität und der praktische Umgang mit Lebensmitteln wurde in den Genusscamps der Landwirtschaftlichen Fachschulen vermittelt.

Die Landwirtschaftlichen Fachschulen Oberösterreichs standen in der letzten Ferienwoche ganz für Kinder und Jugendliche zur Verfügung. Zum bereits 11. Mal ermöglichten Genusscamps zwei spannende und erlebnisreiche Tage rund um den praktischen Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten. Im Mittelpunkt stand das Wahrnehmen der Lebensmittel mit allen Sinnen, viel Spaß am Selberkochen und dem gemeinsamen Genießen der zubereiteten Speisen.

Bewusstsein für die guten Lebensmittel der Umgebung stärken

Je 120 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren verbringen zwei spannende Ferientage in den Fachschulen. Sie kochen, backen und mixen unter der fachkundigen Anleitung der Fachlehrer. Neben dem Zubereiten der Speisen lernen die Teilnehmer auch den bewussten Einkauf von Lebensmittel und das regionale Angebot der landwirtschaftlichen Betriebe kennen. Mit vollem Eifer sind die Kinder und Jugendlichen bei den Besuchen und Erntearbeiten auf den Bauernhöfen dabei. „Die große Begeisterung der Kinder hat eine nachhaltige Wirkung. Kostproben und Kochrezepte bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit nach Hause. Die Eltern können auch direkt bei den Zubereitungen der Mahlzeiten mithelfen. Wenn wir erst einmal die Kinder für regionale Produkte begeistert haben, dann ziehen die Eltern gerne mit“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Die Kinder und Jugendlichen lernen in den Genusscamps viel über ihre zukünftige Rolle als Konsumentinnen und Konsumenten. Die Bedeutung der regionalen und saisonalen Herkunft der Lebensmittel wird lebendig vermittelt.

Newsletter bestellen

Mediadaten