04.10.2018

Haus im Ennstal kriegt ein Premiumresort

Spatenstich für den Bau des „Bergresort Hauser Kaibling“: Die Ferienanlage wird 36 Chalets und 30 Suiten mit 464 Betten und in direkter Lage an der Prenner-Talabfahrt bieten. Das gesamte Projektvolumen beläuft sich auf über 51 Millionen Euro.

Die einem Alpendorf nachempfundene Premium-Anlage umfasst 66 Einheiten, von luxuriösen Appartement-Suiten mit mehreren Schlafzimmern bis hin zu großzügigen Villen. Jedes Objekt verfügt über einen privaten Wellness-Bereich mit finnischer Sauna sowie einen eigenen Pool. In Betrieb gehen wird das „Bergresort Hauser Kaibling“ in der Wintersaison 2019/20.

Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit Gemeinde, Bergbahn und Tourismusverband entwickelt. Für den Bau zeichnet die Almdorf Bauträger GmbH mit Sitz in Stadl an der Mur verantwortlich. Betreiber des neuen Resorts ist die 2011 gegründete Alps Residence Holidayservice GmbH mit Sitz in Kitzbühel und Hauptniederlassung am Kreischberg. Der Vermieter von Ferienhäusern und -appartements hat aktuell 13 Ferienresorts mit insgesamt über 3.500 Betten im Angebot.

Mehr Betten, mehr Nächtigungen, zahlungskräftige Gäste

„Dieser neue Betrieb wird einen maßgeblichen Anteil zur heimischen Wertschöpfung beitragen, unseren Wirtschaftsstandort dauerhaft stärken und unsere Nächtigungszahlen, die aktuell bei 400.000 liegen, massiv pushen. Wir freuen uns sehr über dieses Investment, das einen breiten und durchwegs positiven Effekt für die ganze Region haben wird“, freut sich der Bürgermeister der Marktgemeinde Haus, Gerhard Schütter. Für das Tourismusgebiet Haus im Ennstal-Aich-Gössenberg schaffe die neue Ferienanlage die Voraussetzungen für bis zu 100.000 zusätzliche Nächtigungen pro Jahr. Außerdem ermögliche das luxuriöse Angebot die Erschließung neuer Quellmärkte und zahlungskräftiger touristischer Zielgruppen.

www.alps-residence.com

 

Newsletter bestellen

Mediadaten