21.07.2020

Heuer keine FAFGA

Die Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und Design kommt damit dem Wunsch der Branchenvertreter nach, wie es heißt. Als Alternative soll ein Fachbereich für Hotellerie & Gastronomie parallel zur Innsbrucker Herbstmesse 2020 stattfinden.

Die außergewöhnliche, nicht vorhersehbare und noch immer nicht absehbare Situation im Kontext COVID-19 hat die Gesellschaft, die Wirtschaft und auch die Tourismusbranche ungemein hart getroffen.

Die Gespräche der Congress Messe Innsbruck mit Anbietern und touristischen Betrieben bezüglich einer Messeplattform für Hotellerie und Gastronomie haben in den letzten Wochen dazu geführt, dass die Branche mit der FAFGA alpine superior im großen Format wieder im September 2021 aufsetzen und damit an die FAFGA der letzten Jahre als bedeutende und wertvolle Plattform anschließen möchte.

Für den Herbst 2020 besteht der Wunsch, eine Alternative zur FAFGA nutzen zu können. So entstand das Konzept für einen Fachbereich für Gastronomie & Hotellerie, der parallel zur 88. Innsbrucker Herbstmesse vom 7. bis 10. Oktober stattfinden soll. Hier können von den ausstellenden Unternehmen auch angepasste Messeauftritte umgesetzt und weitere Synergien genutzt werden. Zum Fachbereich Hotellerie & Gastronomie haben ausschließlich Fachbesucher Zutritt. Ausstellende Unternehmen, die sich auch dem Publikum präsentieren möchten, erhalten gleichzeitig die Möglichkeit, eine Messestandfläche auf der Innsbrucker Herbstmesse zu buchen. FachbesucherInnen erhalten einen kostenfreien Zugang zur Innsbrucker Herbstmesse.

In den nächsten Wochen sind nun von Seite der Congress Messe Innsbruck Gespräche mit den Behörden zu führen, um die detaillierten Auflagen und erforderlichen Maßnahmen für die Durchführung der Messe abzustimmen und festzulegen.

Der heurige Messeherbst wird nicht wie gewohnt verlaufen, heißt es bei den Veranstaltern. Es wird Vorgaben und Bestimmungen geben, die einschränken. Aber, die Congress Messe Innsbruck und ihre Partner werden ihr Bestes versuchen, um für Austeller sowie Besucher ein den Umständen entsprechend angenehmes, professionelles und vor allem sicheres Umfeld zu schaffen, wie es in einer Aussendung heißt.  „Wir alle werden gegebenenfalls lernen müssen, die Situation in unser Leben und Wirtschaften für einen längeren Zeitraum mit den erforderlichen Anpassungen zu integrieren.“

Weitere Informationen für Besucher und Aussteller Fachbereich Gastronomie & Hotellerie gibt es hier in Kürze online.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten