02.06.2022

Hyatt ernennt Leiter für die Region Europa, Afrika und Naher Osten

Javier Águila wurde zum neuen Group President EAME ernannt, nachdem Peter Fulton, der auf eine 39-jährige Karriere bei Hyatt zurückblickt, in den Ruhestand getreten ist.

Águila ist ein interner Nachfolger, der von der Apple Leisure Group (ALG) kommt, die Hyatt 2021 übernommen hatte. Zuletzt war er bei ALG als Group President, AMResorts Europe and Global Strategy tätig. Águila kam 2019 im Rahmen der Übernahme von Alua Hotels & Resorts zu ALG, das Águila gegründet und als Chief Executive Officer geleitet hatte. Er bringt ein breites Spektrum an Erfahrungen aus mehr als 20 Jahren in den Bereichen Gastgewerbe, Tourismus, Private Equity und Strategieberatung mit. 

„Die Ernennung von Javier ist ein weiterer Meilenstein bei der Umsetzung der gemeinsamen Vision von Hyatt und ALG“, so Chuck Floyd, Global President of Operations bei Hyatt. „Durch die Aufnahme von ALG in unser Portfolio hat sich die europäische Markenpräsenz von Hyatt um 60 Prozent erhöht, und ich bin überzeugt, dass Javier der ideale Kandidat ist, um die positive Entwicklung in der Region fortzusetzen und das Team zu neuen Höhen zu führen.“

Javier Águila und Peter Fulton werden gemeinsam den Übergang vollziehen, und Águila wird die Funktion in den nächsten Monaten offiziell übernehmen. Dieser Übergang geht einher mit einer geplanten geografischen Neuausrichtung der Region, bei der die Aufsicht über den indischen Subkontinent unter die Leitung von David Udell, Group President Asia Pacific, mit Sitz in Hongkong, gestellt wird.  

Hyatt meldete kürzlich das fünfte Jahr in Folge ein branchenweit führendes Netto-Zimmerwachstum mit einer weltweiten Pipeline von 113.000 Zimmern, was etwa 40 Prozent des bestehenden Zimmerbestands von Hyatt entspricht. 

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten