30.06.2018

IHG schickt voco an den Start

Die Intercontinental Hotels Group führt eine neue Marke im oberen Preissegment ein. Unter dem Namen voco sollen in den kommenden zehn Jahren mehr als 200 neue Hotels eröffnet werden.

 

Australien macht den Anfang: An der Gold Coast nahe Brisbane entsteht das erste Hotel der neuen Upscale-Marke voco, die die Intercontinental Hotels Group (IHG) soeben gelauncht hat. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Umwandlung bestehender Individualhotels in Häuser der neuen Marke. Mit voco wird das Angebot der IHG im 40 Milliarden US-Dollar schweren Upscale-Segment gestärkt, bei dem bis 2025 ein Wachstum um weitere 20 Milliarden US-Dollar zu erwarten ist. 

Der Name voco ist inspiriert von dem lateinischen Begriff, der sowohl einladen als auch zusammenkommen bedeuten kann. Die neue Marke setzt auf Zusammenarbeit mit Individualhotels, die für hohe Qualität und regionalen Charme stehen – kombiniert mit den Vorteilen und der Sicherheit einer weltweit etablierten Hotelgruppe. Für Franchisepartner bedeutet das die Möglichkeit, höhere Renditen zu erzielen, da die Häuser für ein herausragendes Gästeerlebnis sorgen und auf die Leistungsstärke der IHG zurückgreifen können. Dazu gehören erstklassige Revenue Management- und Technologieleistungen sowie der IHG Rewards Club, eines der weltweit größten Hoteltreueprogramme. 

Voco wird zunächst in der IHG-Region Europa, Mittlerer Osten, Asien und Afrika (EMEAA) eingeführt und soll im Laufe der Zeit auch in Nord-, Mittel- und Südamerika sowie China vertreten sein. Die neue Marke soll das Wachstum der IHG deutlich voranbringen: Für die nächsten zehn Jahre sind mehr als 200 Hoteleröffnungen in attraktiven Städten und an beliebten Freizeitdestinationen geplant.

Newsletter bestellen

Mediadaten