07.08.2018

Innsbruck bekommt neue Tourismus-Info

Individuelle Interaktionen, aufbereitete Rundgänge und automatisierte Kamerafahrten stehen im Mittelpunkt der Neupräsentation. Was es noch zu entdecken gibt.

Mit rund 500.000 Besuchern jährlich ist die Innsbruck Info sicher die meistbesuchte Tourismusinformation Tirols. Gästen aus aller Welt, aber auch Einheimischen höchste Servicequalität zu bieten ist so die oberste Maxime: Mit einem zweiten Eingang aus der Stiftsgasse, direkt gegenüber vom Swarovski Souvenir Shop, können die Besucherströme besser geführt werden, durch die klare Struktur in der Halle und die Ausstattung mit modernsten technischen Informationssystemen wird die Benutzerfreundlichkeit wesentlich erhöht.

Halle soll wieder sichtbar werden

In den vergangenen sieben Monaten wurde die Innsbruck Info einer umfassenden Renovierung unterzogen. Mit dem erklärten Ziel, die ursprünglichen Proportionen und das Erscheinungsbild der Halle wieder sichtbar zu machen und Besuchern höchste Servicequalität zu bieten. Das Ergebnis begeistert: Das reduzierte, geradlinige Interieur bildet einen gelungenen Kontrast zur freigelegten, ursprünglichen Struktur der Räumlichkeiten. Während die Säulenhalle als architektonisches Juwel aus der Renaissancezeit erstrahlt, bieten Touchscreens und Displaywände virtuelle Info und Erlebnisse, die die Beratung durch die kompetenten Mitarbeiterinnen ergänzen. Von der Hofstallung zur Offizierskaserne bis hin zur Militärkanzlei: An einem der zentralsten Orte der Stadt blickt das geschichtsträchtige Gebäude der Innsbruck Info auf eine wechselvolle Geschichte: „Durch den behutsamen Umbau wurde die ursprüngliche Struktur des Gebäudes wieder in den Vordergrund gerückt, wodurch wir auch ein Stück Innsbrucker Stadt- und Architekturgeschichte erlebbar machen konnten“, freut sich Obmann Karl Gostner (Innsbruck Tourismus).

Technisch auf höchstem Niveau

„Via Touchscreens und Displaywänden werden sowohl technische Innovationen auf höchstem Niveau als auch spannende interaktive Erlebnisse geboten, die die Gäste begeistern werden“, freut sich Geschäftsführerin Karin Seiler-Lall (Innsbruck Tourismus) über die neuen technischen Möglichkeiten, die mit Ars Electronica Solutions aus Linz erarbeitet wurden. Touchscreens ermöglichen das Entdecken individueller Inhalte genauso wie das Erleben der Stadt, indem man in der „Story“-Funktion thematisch aufbereitete, eigens programmierte, virtuelle Rundgänge zu den Top-Sehenswürdigkeiten, auswählt. State-of-the-Art Technik wie zusätzliche Informationsebenen und Virtual-Reality-Brillen, die es ermöglichen, Blicke auf die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu werfen, bieten zusätzliche Anreize, Innsbruck zu entdecken.

Infostelle auch für Einheimische

Gerade für Einheimische ist die Innsbruck Info auch als Ticket-Center eine wichtige Anlaufstelle. Für alle, die sich noch im Vorverkauf Tickets für die bevorstehenden Weltmeisterschaften – IFSC Kletter-WM 2018 und UCI Straßenrad WM 2018 – sichern möchten, lohnt es sich, dies mit dem Besuch der wiedereröffneten Innsbruck Info zu verbinden. „Wir freuen uns, ab sofort Gäste und Einheimische in unserer neugestalteten Innsbruck Info zu begrüßen und zu beraten – in neuen Räumlichkeiten, aber natürlich in gewohnt hoher Qualität“, so Christine Stelzer, Geschäftsführerin Innsbruck Information, abschließend.

Newsletter bestellen

Mediadaten