01.03.2021

Interspar spendet 10.000 Euro an „Die Tafeln“

Die Interspar-Restaurants halten trotz Corona-Schließungen an der Unterstützung der Winterhilfsaktion „Suppe mit Sinn“ des Verbands der österreichischen Tafeln fest.

Obwohl der Suppenverkauf in den über 50 Interspar-Restaurants aufgrund der eingeschränkten Gastronomieöffnung nicht möglich war, spendet die Supermarktkette 10.000 Euro für die Tafel-Arbeit.

„Corona hat viele Auswirkungen. Wir mussten unsere Gastronomie zweitweise schließen oder auf die Mitnahme von Speisen umstellen. Für viele Menschen hat die Pandemie ihre prekäre Situation verschärft. Für sie sind die Tafeln ein Rettungsanker. Wir haben uns daher entschlossen, besonders in diesem Jahr 10.000 Euro für die wichtige Tafel-Arbeit zu spenden“, betont Interspar Österreich-Geschäftsführer Mag. Johannes Holzleitner. „Die Unterstützung der Tafeln in Österreich ist vor allem in einer herausfordernden Zeit wie dieser für uns eine Selbstverständlichkeit und ein wichtiges Zeichen der gesellschaftlichen Solidarität.“

Unterstützung in Krisenzeit wichtiger denn je

„Nach dem großen Erfolg 2019 dürfen wir erneut auf die Unterstützung von Interspar zählen. Speziell in dieser herausfordernden Zeit sind viele Menschen in Österreich auf Hilfe der Tafeln angewiesen, umso dankbarer bin ich, dass das Unternehmen uns auch ohne aktiven Suppenverkauf diese großzügige Spende überreicht“ erzählt Dr. Alexandra Gruber, Obfrau des Verbands der österreichischen Tafeln.

Langjähriger Partner der Tafeln

In ganz Österreich geben Spar und Interspar nicht mehr verkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel an Sozialeinrichtungen, wie die Wiener Tafel weiter. So werden armutsbetroffene Menschen schnell und unkompliziert mit einwandfreien Waren versorgt. Jeder Interspar-Hypermarkt und jeder Spar-Supermarkt, in deren Umgebung es eine Tafel-Organisation, einen Sozialmarkt oder eine Foodsharing-Initiative gibt, arbeitet mit diesen zusammen.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten