06.08.2018

Joel Robuchon gestorben

Der französische „Jahrhundertkoch“ ist in der Schweiz verstorben. Erst im Jänner dieses Jahres ist ihm Paul Bocuse vorausgegangen.

Der französische Starkoch Joel Robuchon ist heute im Alter von 73 Jahren in Genf in der Schweiz gestorben, wie sein Pressebüro der dpa in Paris auf Anfrage bestätigte. Robuchon gehörte zu den Wegbereitern der Nouvelle Cuisine und führte eine weltweite Gastronomiegruppe.

Mit seinen Restaurants hat der aus Westfrankreich stammende Gastronom nach Angaben seines Unternehmens weltweit die meisten Sterne im renommierten Michelin-Gastronomieführer. In Paris trägt unter anderem das Zweisternehaus „L’Atelier de Joel Robuchon - St.Germain“ seinen Namen.

Erst im Jänner dieses Jahres ist der Begründer der Nouvelle Cuisine und legendäre Chef des Chefs Paul Bocuse 93-jährig in Lyon gestorben.

Newsletter bestellen

Mediadaten