08.04.2022

Kärnten kann den Sommer kaum erwarten

Kärntner Tourismus blickt optimistisch in die warme Jahreszeit und will auch die Vorsaison stärken. Zur Bewerbung der Destination wird die laut Kärnten Werbung „größte Vorsaisonkampagne aller Zeiten“ umgesetzt.

Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Sommer 2022 stehen in Kärnten gut: Nach zwei herausfordernden Jahren ist heuer wieder ein früher Start in die Sommersaison möglich und die Lust auf Urlaub in der Gesellschaft ist groß wie nie. Kärnten konnte in den letzten beiden Jahren viele neue Gäste mit seinen Urlaubsangeboten überzeugen, die Gästezufriedenheit und Wiederbesuchsabsicht erreichten Bestwerte. Trotz aller Herausforderungen konnte Kärntens Tourismus im Sommer 2021 über 96 Prozent der Nächtigungen vom Vorcorona-Sommer 2019 erreichen. 

Mit einer umfangreichen Vorsaison-Kampagne – die von der Kärnten Werbung in Kooperation mit den Kärntner Tourismusregionen, den Kärntner Angebotsgruppen und der Österreich Werbung umgesetzt wird – werden die Werbemaßnahmen für Sommerurlaub auf der Südseite der Alpen eingeläutet. 

„Durch den späten Saisonbeginn in den letzten beiden Jahren sehen wir heuer großes Potential für den Frühsommer, wir erwarten uns eine gute Nachfrage aber auch für den gesamten Saisonverlauf. Vor allem können wir auf starke Partnerschaften in den Regionen bauen“, so Kärnten Werbung-Chef Christian Kresse in einem Pressegespräch am Freitag im in Klagenfurt.
  
Gemeinsame Werbekraft auf den Zielmärkten

Mit der Kampagne konzentriert sich Kärnten in der Bewerbung des Sommerurlaubsangebotes besonders auf die  starken Märkte der Vorsaison. 3,4 Millionen Euro werden dazu in Österreich, Deutschland, den Niederlanden, Tschechien, Polen, Ungarn und Italien eingesetzt. „In Kooperation mit den Kärntner Tourismusregionen, den Kärntner Angebotsgruppen und den gemeinsamen Maßnahmen mit der Österreich Werbung legen wir alle Kraft in einen erfolgreichen Saisonstart. Auf den Werbeportalen der Kärnten Werbung liegt die Nachfrage bereits auf Rekordniveau“, so Kresse.

Natur Aktiv-Urlaub, insbesondere mit Radfahren und Wandern, steht auf der Skala der Urlaubsaktivitäten der Kärnten Gäste ganz oben. Regionale Kulinarik mit Slow Food zieht weiterhin stark an. Diese nachhaltigen Urlaubsthemen stehen daher auch im Fokus der Marketingmaßnahmen, die sich zu 50 Prozent den alpinen Regionen und zu 50 Prozent den Seenregionen widmet.

Umgesetzt werden dazu TV-Spots in Österreich, Deutschland und Italien, Radio-Spots in den Märkten Österreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Ungarn, eine internationale Onlinemarketing-Offensive, umfassende Printkampagnen sowie Out of Home-Werbung, Wirtschaftskooperationen und zahlreiche Presseaktivitäten. Für die gesamte Kärnten Sommerkampagne 2022 werden fünf Millionen Euro eingesetzt. 

Die Zukunft gestalten

Josef Petritsch, Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Kärnten, dankte den Kärntner Touristikern für ihre Innovationskraft und den Investitionsmust. Sie tragen damit maßgeblich zur Weiterentwicklung des Standortes bei. „Große organisatorische wie monetäre Ressourcen fließen in den Kampf gegen den Fachkräftemangel. Seien dies Projekte in Schulen, Projekte zur Imageverbesserung, der Lehrlingssuche, der Weiterbildung, Plattformen, etc. – hier sind wir österreichweit einzigartig“, so Petritsch.

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten