01.02.2022

Kärnten verlängert Pachtverträge für Seen

Für zehn Seen – vom Wörthersee bis zum Falkertsee – verlängerte das Bundesland die Pachtverträge mit den Österreichischen Bundesforsten.

Das Land Kärnten hat am Montag die Verlängerung des Pachtvertrages mit den Bundesforsten für zehn Kärntner Seen offiziell besiegelt. Die Vereinbarung gilt für Wörthersee, Ossiacher See, Millstätter See, Weißensee, Brennsee, Afritzer See, Längsee, Pressegger See, Baßgeigensee und Falkertsee. Der neue, zehn Jahre geltende Vertrag wurde bereits im vergangenen Herbst von der Landesregierung beschlossen, die Pacht wurde nicht erhöht.

Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) bezeichnete die Realisierung als eine „Herzensangelegenheit“, die Seen würden damit auch weiterhin für die Kärntner Bevölkerung und die Gäste im Land gesichert. Die zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) sprach von dem Pachtvertrag als langfristiger Lösung – nicht zuletzt im Hinblick auf den Tourismus würden die Seen zu den höchsten Gütern des Landes zählen.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten