23.07.2020

Kärntner Tourismusregionen werden von 14 auf 9 reduziert

Die derzeit 14 Tourismusregionen in Kärnten sollen ab dem Jahr 2021 zu neun größeren Regionen zusammengelegt werden. Ziel sei es, eine "schlanke und schlagkräftige Regionsstruktur" zu schaffen, erklärt Landesrat Sebastian Schuschnig.

Um künftig am internationalen Tourismusmarkt gestärkt auftreten werden die derzeit 14 Tourismusregionen in Kärnten ab dem Jahr 2021 zu neun größeren Regionen zusammengelegt. Ziel sei es, eine "schlanke und schlagkräftige Regionsstruktur" zu schaffen, so Landesrat Sebastian Schuschnig am Donnerstag in einer Aussendung.

Die Fusionen im Detail

In Oberkärnten fusionieren die drei Regionen Nockberge, Bad Kleinkirchheim und Millstätter See, ebenso bilden der Katschberg und das Lieser-Maltatal künftig eine größere Region. Zusammengezogen werden auch die Regionen Lavanttal und Südkärnten - Klopeiner See im Südosten des Landes. Die Carnica Region Rosental wird mit der Region Wörthersee vereint. Unverändert bleiben die fünf Regionen Nassfeld-Pressegger See/Lesachtal/Weißensee, Hohe Tauern, Villach/Faaker See/Ossiacher See, Kärnten Mitte und Klagenfurt.

(apa/ red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten