10.07.2018

Kaffeeschule zieht an den Röstofen

Das Wiener Coffee College wird nun an einem Standort konzentriert. Das neue Zentrum befindet sich nun im Wiener Rösthaus im Prater.

 

Das Kursangebot des Vienna Coffee College findet immer mehr Zuspruch. Entsprechend wird auch das Kursangebot der Ausbildungsstätte ständig ausgeweitet. Bisher mussten die Kursteilnehmer je nach Unterrichtsgegenstand zwischen der Hauptfiliale in der Wiener Tigergasse und der Dependance im Wiener Prater pendeln. Ab sofort können nun alle Kurse im Prater belegt werden. Dazu wurde die Fläche um den bestehenden Röstofen renoviert und als Schulungszentrum ausgebaut.

Statt in kargen Klassenzimmern lernen die angehenden Hobby- und Profi-Coffeemaker nun ihr Handwerk mittendrin statt nur dabei. „Wir haben hier alles in unmittelbarer Nähe: unsere hochwertigen Rohkaffees, den Röstofen, sämtliches Schulungsequipment, unser Café für die Pausen gleich nebenan, den Prater vor der Tür sowie Partnerhotels für unsere internationalen Kunden in unmittelbarer Nähe“, freut sich Chef-Barista Michael Haller.

Auch wenn jetzt mehr Platz zur Verfügung steht, bleibt die Zahl der Kursteilnehmer klein, um besser auf die Bedürfnisse der einzelnen Lernwilligen eingehen zu können. Schließlich reicht das Angebot vom Schnuppter- und Hobby-Barista-Kurs bis hin zur Profi-Ausbildung. „Unsere Kurse für den privaten Bereich werden sehr gerne von Paaren besucht. Und meistens möchten die Frauen dann wissen, wie man das perfekte Latte-Art-Herz gießt, während er an der Espressomaschine herumtüftelt“, schmunzelt Marketing- und Verkaufsleiter Helmut Brem. Für die Profi-Kurse „Barista Basic“, „Barista Professionell“, „Sommelier“, „Röstmeister“ und die maßgeschneiderten Business-Trainings muss man allerdings mehr Zeit und Engagement investieren.

Newsletter bestellen

Mediadaten