16.11.2021

Kaltenhausen präsentiert Weizenstarkbier „Pilgrim“

Die Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen bringt eine neue, exklusive Sonderedition auf den Markt, das obergärige Weizenstarkbier „Pilgrim“ in der edlen 0,75-l-Flasche.

Inzwischen ist es bereits Tradition, die Kaltenhauser Sondereditionen nach Salzburger Erzbischöfen zu benennen. Erzbischof Pilgrim (907-923) stand Pate für die aktuelle Namensgebung. Die Edition „Pilgrim“ ist streng limitiert: Eingebraut wurden nur zwei Sude, das sind 40 Hektoliter oder gut 4.000 Stück der exklusiven Großflaschen und in der bieraffinen Gastronomie zu verkosten. 

Edition „Pilgrim“ präsentiert sich bei einer Stammwürze von 16,3° und 6,5 % Alkohol mit einer sanften Honigfarbe. In der Nase entfalten sich Aromen nach reifen Früchten, ebenso findet sich der Honig, an den der Biergenießer schon beim Anblick erinnert wird, im Geruch wieder. Am Gaumen präsentiert sich „Pilgrim“ rund und mild, mit einer ansprechenden Bittere im Abgang. Die für den Bierstil nicht ganz alltägliche späte Hopfengabe mit der Sorte Cascade aus dem Mühlviertel und dem Leutschacher Celeja-Hopfen verleiht der Edition „Pilgrim“ einen besonderen Charakter.

Der Weizenbock ist eine ideale Ergänzung zu Wild- und Schmorgerichten mit dunklem Fleisch, aber auch ein harmonischer Begleiter zu Desserts wie Topfen-Marillen-Strudel oder zu fein würzigem Bergkäse. Als Glas empfiehlt sich für die Spezialität ein klassischer Bier-Sensorikpokal und eine Temperatur von 8 bis 10 Grad.

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten