25.08.2021

Kick-Off von Amuse Bouche mit „social skills“ 

Startschuss für die beliebte Lehrlingsinitiative der Wiener Spitzenhotellerie im Arcotel Kaiserwasser mit 60 Lehrlingen.

Mit der 2008 von Piroska Payer in Zusammenarbeit mit Repräsentant der Wiener Spitzenhotellerie gegründeten Lehrlingsinitiative Amuse Bouche wurden bereits über 700 ausgewählte Lehrlinge aus ganz Österreich mit unterschiedlich konzeptionierten und organisierten Lehrlingsförderprogrammen, allen voran dem „Wettkampf der Top-Lehrlinge“, erfolgreich begleitet. Das außergewöhnliche Konzept ist international einzigartig. Pandemiebedingt war die Lehrlingsausbildung in der Branche stark eingeschränkt. 

Auf die aktuellen Herausforderungen hat auch Amuse Bouche mit einer neuen Intiative reagiert, der Amuse Bouche Challenge (stammgast.online hat berichtet), ein exklusiver Kurs mit besonderem Erlebnischarakter für 60 ausgewählte Lehrlinge der Wiener Hotellerie und Gastronomie. Knapp 40 Betriebe der Wiener Hotellerie und Gastronomie (u. a. Grand Hotel Wien, Hotel Bristol, Plachutta Nussdorf, Gasthaus Stern) nehmen die Chance wahr, Lehrlinge mit der Teilnahme zu motivieren, für den gewählten Lehrberuf zu begeistern und durch das Netzwerk die ausgezeichneten weltweiten Karrierechancen aufzuzeigen.

Das außergewöhnliche Förderprogramm will die schönen Seiten der Lehrberufe „Koch/Köchin“, „Restaurantfachfrau,-mann“ und „Hotel- und GastgewerbeassistentInnen“ durch erlebnisreiche Kursmodule aufzeigen, den Lehrlingen werden Einblicke in unterschiedlichste Bereiche – auch hinter die Kulissen – ermöglicht

Erfahrungen, Wissen und Ideen für die Lehrlinge

Am vergangenen Freitag luden Piroska Payer, Arcotel-Vorstand Martin Lachout und der General Manager des Vienna Marriott, Dieter Fenz, zur Auftaktveranstaltung mit einem vielfältigen Programm. Martin Lachout beeindruckte die Lehrlinge mit seinem Impulsvortrag „Karrierewege“ und seiner beruflichen Erfolgsgeschichte. Renata Baskovec, Personal- und Trainingsexpertin in der internationalen Luxushotellerie, folgte mit dem Workshop „Der Fehler wird zur Chance“, wobei die Lehrlinge mit großem Spaß das Thema Beschwerdemanagement bei den Praxisübungen selbst erfahren konnten. 

Persönlichkeits- und Businesstrainer Dietmar Buchhäusl (Entwicklungsschmiede) zeigte in einem sehr kurzweiligen Vortrag, wie die Weichen gestellt werden können, um den Umsatz durch charmanten Zusatzverkauf zu erhöhen. Die Netzwerk-Experten Piroska Payer und Peter Lorenz (Lorenz.solutions) vermittelten den Lehrlingen die Bedeutung des Netzwerkens für eine erfolgreiche Berufslaufbahn. Abschließend beeindruckte Innovator Martin Mai (AquaCon, Bootsbauer und Schiffskonstrukteur) mit seinem Impulsvortrag „Verrückte Zeiten brauchen starke Ideen“ anhand der Vorstellung seiner einzigartigen, ökologisch nachhaltigen Erfindung der schwimmenden Insel und seinen Zukunftsvisionen wie den schwimmenden Hotels.

We are the Champions

Das Highlight des Tages war wohl die Eröffnung der „Amuse Bouche winner´s trophy“. Die Überraschung war auch für alle Gäste groß, als die Sieger-Teams vom „Wettkampf der Top-Lehrlinge 2019“ mit einem „schwimmenden Hubschrauber“ auf dem Kaiserwasser Einzug hielten. Begeistert nahmen die 60 bestens gelaunten Lehrlinge die Sieger-Teams mit einem Spalier am roten Teppich gebührend in Empfang.

„Die großartige Zusammenarbeit ermöglichte es uns, die Amuse Bouche Challenge vom ‚coolen Vorbereitungskurs für die Lehrabschlussprüfung‘ zum Top-Förderprogramm zu entwickeln“, so Piroska Payer. „Ich bin davon überzeugt, dass gerade jetzt nur mit diesen modernen und besonders motivierenden Förderungen der zukünftigen Abwanderung von Fachkräften entgegengewirkt werden kann, und wir den Jugendlichen ein ‚Mehr‘ an Perspektive – den berühmten Blick über den Tellerrand – bieten müssen.“  

Erich Loskot, Direktor der Berufsschule für Gastgewerbe Längenfeldgasse, zählt zu den Unterstützern der ersten Stunde der neuen Amuse Bouche Challenge: „Tagtäglich sehen wir uns mit den Auswirkungen der aktuellen Situation konfrontiert; gerade jetzt brauchen die Lehrlinge in den Lehrberufen Restaurantfachfrau/mann oder Köchin/Koch dringend Unterstützung.“

www.amuse-bouche.at

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten