07.06.2018

Klessheim bekommt neuen Direktor

Das Flaggschiff der Salzburger Tourismusschulen steht ab dem Wintersemester 2018/19 unter neuer Führung. Leonhard Wörndl wird neuer Direktor der Schule.

 

Und der gebürtige Thalgauer ist beileibe kein Unbekannter. Leonhard Wörndl ist aktuell Geschäftsführer der Salzburger Tourismusschulen. Und zwar aller Standorte, die mit Klessheim, Bad Hofgastein, Bischofshofen und Bramberg in allen Teilen des Bundeslandes Salzburg angesiedelt sind. In der Funktion als Geschäftsführer verantwortet Wörndl rund 1000 Schüler mit rund 150 Pädagogen. Ab Herbst wird er sich als Direktor nur noch um die Tourismusschulen in Klessheim kümmern. Der Betrieb umfasst 500 Schüler mit rund 60 Lehrern.

Leonhard Wörndl kommt aus der Erwachsenenbildung, die er zehn Jahre lang am Salzburger Wifi ausgeübt hat. Danach gründete er den ersten touristischen Studiengang an der FH Salzburg, EMTA (Entwicklung und Management Touristischer Angebote), den er zehn Jahre lang leitete, bevor er in die Geschäftsführung der Tourismusschulen wechselte.

Als vordringlichste Ziele nennt Wörndl im Gespräch mit HGV PRAXIS die Entwicklung neuer Ausbildungsangebote sowie den Neubau eines veralteten Schultraktes am Standort in Wals-Siezenheim. Hier warte man noch auf Finanzierungszusagen auf Seiten des Bundes und habe bereits große Pläne. Es soll völlig neue Klassenräume und absolute Top-Bedingungen für den Praxisunterricht geben.

Der bisherige Direktor Dr. Franz Heffeter tritt mit Ende des Sommersemesters in den Ruhestand. Ein ausführliches Interview mit dem neuen Klessheim-Direktor Leonhard Wörndl lesen Sie in der kommenden Ausgabe von HGV PRAXIS (Juli-August-Heft).

Newsletter bestellen

Mediadaten