10.02.2021

Kochbuch „Shit happens“ will Fehler vermeiden helfen

Für diese Neuerscheinung holte der Linzer Trauner Verlag den Wiener Koch Peter Kirischitz vor den Vorhang, um klassische Herdpannen von Vornherein auszuschließen.

Die Rindsuppe zu dünn, der Schweinsbraten nicht knusprig, das Gemüse farblos und die Glasur zerfließt wie Butter in der Sonne. Fehler beim Kochen passieren immer wieder – der versierten Hobbyköchin ebenso wie dem eifrigen Küchenlaien. Der österreichische Koch Peter Kirischitz zeigt in seinem neuen Buch die häufigsten Missgeschicke in der Küche, und liefert die ebenso praktischen wie einfachen Lösungen vom Profi gleich mit dazu. Der 400 Seiten starke Küchenhelfer „Shit happens – Kulinarische Höhenflüge statt Kochfiaskos” ist im Trauner Verlag erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich.

„Ich habe es genau nach Rezept gemacht, aber irgendwie ist es nichts geworden.” Diesen Satz bekommt Kirischitz in seinen Kochworkshops, Seminaren und Schulungen immer wieder zu hören. „Meist sind es nur kleine technische Fehler im Umgang mit den einzelnen Zutaten oder schlechtes Timing”, weiß Kirischitz. „Es gibt eben sehr viele Kleinigkeiten, die darüber entscheiden, ob eine Mahlzeit zu einem kulinarischen Hochgenuss oder einem peinlichen Flop gerät. Aber gerade diese Tipps und Tricks stehen meist in keinem Rezept. Deshalb war es mir ein Anliegen, möglichst viele kleine Geheimnisse aus der Profiküche einem breiten Publikum zugänglich zu machen.”

Haubenkoch, Lehrer, Seminarleiter und Autor mit reichem Erfahrungsschatz

Peter Kirischitz weiß, wovon er spricht. Als Haubenkoch („Peters Beisl“ in Wien), Kochlehrer, Seminarleiter und Autor kann er auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Er hat alle Bereiche der Küche durchwandert — von der klassischen Wiener Küche bis zur Molekularküche ist ihm nichts unbekannt. In „Shit happens” beschreibt er die Missgeschicke, die tagtäglich am und rund um den Herd passieren – von „lätscherten“ Melanzani, außen verkohltem und innen rohem Fleisch, über die Forelle, die nicht “blau” werden will, bis hin zu „bockigen“ Teigen und Tortendesastern. Die größten Küchenpannen finden ebenso Erwähnung wie kleine Hoppalas, die eben jedermann und -frau kennt.

Für jedes Problem gibt es auch eine Lösung

Peter Kirischitz hat zu vielen Rezepten die häufigsten Fehler (Shits) und auch deren Vermeidung (So!) herausgearbeitet. Dank seiner gezielten Hinweise bleiben den Leserinnen und Lesern viele Rückschläge und somit auch viel Ärger erspart. Beispiele gefällig? Wird beim Wiener Schnitzel die Panier immer zu fettig, liegt die Lösung nicht in der Verwendung von weniger, sondern heißerem Fett. Die Knödel aus Topfenteig zerfallen beim Kochen? Den Teig mindestens zwei Stunden rasten lassen, damit das Mehl die volle Bindung entfalten kann, rät der Profi. Für einen knusprigen Schweinsbraten vorher die Schwarte einschneiden, das weiß man ja. Aber in rohem Zustand ist das mühsam. Legt man den Braten vorab für 30 Minuten mit der Schwarte nach unten in ein heißes Wasserbad, wird das Einschneiden hingegen zum Kinderspiel. „Nur ein Vollprofi, der in allen Kochbereichen sattelfest ist, kann eine solche Sammlung von ,Rückschlägen‘ zusammenstellen“, meint Spitzenkoch Helmut Österreicher im Vorwort.

Shit happens
Kulinarische Höhenflüge statt Kochfiaskos
Autor: Peter Kirischitz
400 Seiten
ISBN 978-3-99062-440-1
Preis: 32,90 Euro
Trauner Verlag

Mehr unter: www.trauner.at

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten