03.11.2020

Krise erhöht Lust auf Teegenuss

2020 beschert dem Teemarkt ein signifikantes Wachstumsplus sowohl im Absatz als auch im Umsatz. Zuwachs gibt es in allen Segmenten.

Die Österreicher trinken mehr Tee. Das ergeben die neuesten Marktzahlen. Der Österreichische Teemarkt konnte in den vergangenen Monaten in allen Segmenten sowohl werte- als auch mengenmäßig zulegen. Insgesamt konsumierten die Österreicher zwischen September 2019 und September 2020 rund 542 Millionen Teebeutel, das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 6,3 Prozent. Dies schlägt sich auch im klaren Umsatzwachstum von 10 Prozent nieder und beläuft sich für die vergangenen 12 Monate auf über 58 Millionen Euro.

Kräuter- und Früchtetee dominieren massiv

Am häufigsten greifen Herr und Frau Österreicher dabei nach wie vor zu Kräuter- und Früchteteesorten. Beide Segmente bieten eine große geschmackliche Vielfalt und vor allem Kräutertees werden zahlreiche positive Eigenschaften für Körper und Seele zugeschrieben. Zusammen decken die Segmente Kräuter- und Früchtetee rund 80 Prozent des Marktes ab.

Österreich ist ein Land der Beuteltrinker

Bei der Zubereitung wünscht sich der österreichische Teetrinker Convenience, rund 90 bis 95 Prozent setzen auf den bewährten Teebeutel. Auch wenn loser Tee immer mehr Anhänger findet, bleibt er nach wie vor ein Nischenprodukt.

Österreichischer Teemarkt in Zahlen

Gesamt Tee im Beutel                                                          

  • Umsatz 58.087.300 € (Plus 10% zum VJ)
  • Absatz 541.944.604 TB (Plus 6,3 % zum VJ)

Kräutertee

  • Umsatz 28.119.400 € (Plus 13%)
  • Absatz 240.038.029 TB (Plus von 7,7 %)

Grüntee

  • Umsatz 3.219.800 € (Plus 6,4 %)
  • Absatz 33.590.112 TB (Plus von 7,5 %)

Schwarztee

  • Umsatz 7.260.900 € (Plus 6,3 %)
  • Absatz 82.168.854 TB (Plus von 6,3 %)

Früchtetee

  • Umsatz 19.487.300 € (Plus 7,7%)
  • Absatz 186.147.609 TB (Plus von 4,4%)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten