02.11.2021

Le Burger kurz vor Eröffnung im Innsbrucker DEZ

Die Wiener Burgermanufaktur streckt ihre Fühler in den Westen aus und eröffnet am 18. November in dem frequenzstarken Innsbrucker Einkaufszentrum.

Es wird gebohrt, geschweißt und gehämmert, doch die Mühe lohnt sich: Ab dem 18. November um exakt 11 Uhr 11 wird die erste „Burgermanufaktur“ von Le Burger in Tirol neue Maßstäbe in Sachen Burger, Fries & Co. setzen. Den Titel „Manufaktur“ trägt das Restaurant des Wiener Familienunternehmens Tauber nicht ohne Grund. Statt liebloser Massenware aus dem Tiefkühler veredelt man bei Le Burger beste Ware – möglichst aus der Region – zu feinsten „Burgerunikaten“. So wird das Frischfleisch täglich vor Ort faschiert und dann – je nach Vorliebe und ohne Aufpreis – mit 20 regionalen Zutaten in selbstgebackenen Buns brennheiss serviert. Frischer geht es nicht! Mehr als 1000 Burger-Varianten – von deftig fleischig bis kalorienarm low-carb, vegetarisch und sogar vegan – sind so möglich. Dazu gibt es hausgemachte Saucen zum Selberzapfen, so viel man will.

Eigene Bakery und Frühstück ab 8 Uhr

Neben den handgemachen Burgern finden sich aber auch trendige Bowls, knackige Salate, sowie Steaks in Premiumqualität auf der Speisekarte. Apropos Steaks: Die werden „sous vide“ auf den Punkt gegart, eine Methode, die sonst hauptsächlich in Haubenrestaurants angewendet wird und auf das Grad genau gegrillte Steaks– von „bloody“ bis „well done“ – ermöglicht. Und auch Frühaufsteher sind im neuen Le Burger an der richtigen Adresse. Dank der hauseigenen Bakery kann ofenwarmes Gebäck zum Frühstück schon ab 8:00 Uhr serviert werden. Für die nötige „Power“ am Morgen sorgen Kaffeespezialitäten und vitaminreiche Smoothies.

Arbeiten auf Hochtouren

Obwohl nur noch wenige Wochen bis zur Eröffnung verbleiben, sind die Arbeiten noch lange nicht abgeschlossen. „Um Zeit zu gewinnen, versuchen wir so viele Gewerke auf der Baustelle zu beschäftigen wie nur möglich. Zurzeit sind die Fliesenleger im Haus, aber auch die Trockenbauer sind mit ihrer Arbeit noch nicht fertig. Ganz am Schluss, voraussichtlich in der ersten Novemberwoche, werden dann die Küchengeräte geliefert und der Probebetrieb mit unseren 40 neuen Mitarbeitern, die in dem 390m² großen Lokal mit 120 Sitzplätzen die Gäste betreuen, kann beginnen“, so der Geschäftsführer von Le Burger, Lukas Tauber, der mit seinem Gastronomiekonzept auch internationalen Burger-Ketten vor sich hertreibt.

Auch der frischgebackene Franchisenehmer Michael Meindl kann es kaum erwarten. Der oberösterreichische Unternehmer stammt nicht nur aus der legendären Schifffahrt-Dynastie Meindl, er ist als Wirt vom „Gasthaus See“ am Mondsee selbst ein erfolgreicher Gastronom. „Bei jeder Reise in die USA habe ich mich gewundert, warum die Burger dort viel besser schmecken als bei uns, obwohl es hier hervorragende Lebensmittel gibt. Dann habe ich zum ersten Mal einen Burger von Le Burger probiert und war vom Fleck weg begeistert. Als ich dann auch noch vom nachhaltigen Konzept und der kompromisslosen Frische erfahren habe, war mir klar, dass ich dieses geniale Konzept nach Tirol bringen möchte“, verrät Meindl.

Weil auch das Auge mitisst …

Berühmt sind die Wiener Trendsetter in Sachen Burger aber nicht nur für ihre Buns und Pattys, sondern auch für das stylische Ambiente der niederösterreichischen Architekten „gärtner²“. In allen Restaurants setzen begrünte Innenwände optische Akzente, Designermöbel und Schaukeln im Industrial-Chic sorgen trotz der Größe der Lokale für Wohnzimmeratmosphäre, eine großzügige Panoramaterrasse spendet natürliches Licht und eine Kaffee- & Cocktail-Bar lädt zum Chillen ein. Einzigartig und mittlerweile „Kult“ ist der beheizte Burgerlift, der unermüdlich von der Schauküche aus zwischen den Stockwerken für brennheißen Burgernachschub sorgt. Die Investitionssumme für das gesamte Lokal liegt im sechsstelligen Bereich. 40 neue Arbeitsplätze entstehen in der Region.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten