12.01.2022

Leserbrief: „Schnee ist nicht alles, aber ohne Schnee ist alles nichts!“ 

Offene Worte von Franz Schenner von "Netzwerk Winter", eine branchenübergreifende Meinungs-Plattform für Wintersport und Tourismus mit Sitz in Mittersil, über Umweltkritik an der Seilbahnwirtschaft, die Bedeutung des Schnees und wichtige Partnerschaften.

Erinnern Sie sich noch an den letzten Winter? Herrlicher Schnee und perfekt präparierte Pisten, die Skigebiete waren bereit für eine erfolgreiche Saison – aber Hotels und Pensionen, die gesamte Gastronomie am Berg und im Tal, Sportgeschäfte und Skischulen – alles war geschlossen. Die Gäste aus unseren wichtigsten Herkunftsländern durften nicht anreisen. Ein unvergesslicher, geradezu sensationeller Winter für unsere einheimischen Skifans, für die Seilbahnbetreiber ein existenzbedrohendes Verlustgeschäft!

Und in dieser Saison 2021/22? Die Hotels und Gastronomiebetriebe sind wieder offen, Stammgäste können wieder anreisen und ihren Urlaub in den Skiregionen genießen! Grundvoraussetzung für diesen, für uns so wichtigen „Comeback-Winter“ ist, neben vielen anderen Dingen, vor allem Schnee! 

Die Seilbahnwirtschaft hat in den letzten Jahrzehnten intensiv in die technische Beschneiung investiert. Es galt und gilt nach wie vor die Basis für eine erfolgreiche Wintersaison zu sichern. In den vergangenen Jahren ist aber neben dem ökonomischen auch der ökologische Aspekt verstärkt in den Mittelpunkt gerückt. Vielfach – und in der Vergangenheit leider auch oft nicht unverdient – sind die Seilbahner ins Kreuzfeuer der Umweltkritik geraten. Rücksichtsloser Umgang mit der Natur ist aber mittlerweile in weiten Bereichen einem respekt- und verantwortungsvollen Bewusstsein für Flora und Fauna gewichen! 

Technischer Schnee in Österreich ist ein reines Naturprodukt aus Wasser und Luft, das, dank modernster Technologie, punktgenau und unter größtmöglicher Ressourcenschonung erzeugt wird. Der Einsatz von strategischem Pistenmanagement sorgt für effiziente Schneeproduktion ohne unnötige Verschwendung wertvoller Energie! Egal ob technischer oder Naturschnee, Schnee ist die „Geschäftsgrundlage“ für unseren Wintertourismus und sichert damit volle Gästebetten, direkt und indirekt Arbeitsplätze für Einheimische und Saisonmitarbeiter:innen und Wertschöpfung im Tal und am Berg!  

Aber Schnee alleine ist zu wenig! Hotellerie und Gastronomie, Sportgeschäfte und Skischulen – ihr Angebot und die Qualität ihrer Dienstleistung tragen maßgeblich zum Erfolg jeder Winterdestination bei. Nur gemeinsam mit allen Partnern können wir auch in Zukunft die hohe Qualität des Gesamtpaketes „Wintersport in Österreich“ erfolgreich gewährleisten!

Ski heil
Franz Schenner

www.netzwerk-winter.at

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten