12.09.2018

Linz Tourismus: Der will nur spielen!

Gemeinsam mit der Firma mobile agreements hat sich die Visit-Linz-App zu einer abwechslungsreichen Spiele-App weiterentwickelt. Warum, und was Gamification im Tourismus verloren hat.

„Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“, meinte der Dichter Friedrich Schiller. Er sah das Spiel als eine menschliche Leistung, die die Ganzheitlichkeit der menschlichen Fähigkeiten hervorbringt. Während lange Zeit das Spielen nur Kindern vorbehalten war, entwickelte sich vor einigen Jahren „Gamification“ als Trend. Dabei wurde das Spiel bewusst in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Durch die Unterhaltung und das Erlebnis wird der Mensch positiv motiviert. Gleichzeitig werden dabei kreative Prozesse angeregt. Welche Begeisterung Online-Spiele auslösen können, wurde mit Entwicklungen, wie Geocaching, Pokemon Go oder Ingress dargelegt.

„In Linz werden nicht nur die Veränderung und die Lebenskunst groß geschrieben, wir sind auch Stadt der Medienkunst. Es war für uns ein logischer Schritt, dass wir auf das Thema Spiel im digitalen Bereich setzen möchten. Bereits als wir die Visit-Linz-App 2017 ins Leben gerufen haben, hatten wir den Plan, dieses digitale Angebot um die spielerischen Aspekte zu erweitern“, erzählt KR Manfred Grubauer, Vorsitzender des Tourismusverbandes Linz.

Linzer Torten jagen

Das Spiel soll zu einem bewussten Entgegenwirken der Geschwindigkeit werden. Wer Linz besucht, soll sein Programm nicht durchtakten, sondern sich auch Zeit für einen gemütlichen Drink nehmen. "Oder unsere neue App herunterladen und sich auf spielerische Art und Weise auf die Stadt einlassen", so Tourismusdirektor Georg Steiner. Die konzeptionelle Entwicklung hat der Tourismusverband übernommen. "Uns war eine kreative Herangehensweise und die Möglichkeit der laufenden Erweiterung wichtig. Die Umsetzung hat die Linzer Firma mobile agreements gemacht“, erzählt Steiner.

Seit Anfang September kann das Update der Visit-Linz-App im Google Play Store und im Apple App Store heruntergeladen werden. Dabei wird der Stadtplan zum großen Spielfeld mit verschiedenen Pins, hinter denen vielfältigen Aufgaben liegen. Hier wird Wissen, Kreativität und Einsatz gefordert: Rätsel in verschiedenen Schwierigkeitsstufen prüfen die Linz-Kenntnisse und bei abwechslungsreichen Schnitzeljagden warten kreativen Aufgaben. Zwischendurch können die User mit der Visit-Linz-App im ganzen Stadtgebiet virtuelle Torten jagen. Eine durch kreative Aufgaben erweiterte Schnitzeljagd lässt einen Linz auf eine neue Art erleben.

Natürlich bleibt auch die Basisvariante der App weiter verfügbar. Informationen zu Se-henswürdigkeiten, Touren, Shops, Lokalen und Hotels werden täglich neu in die App geladen und sorgen damit für ein topaktuelles Stadterlebnis. Außerdem gibt sie einen Überblick über alle Events im gewünschten Zeitraum. Praktische Filterfunktionen helfen dabei, die persönlichen Veranstaltungshighlights schnell und einfach zu finden.

 

Newsletter bestellen

Mediadaten