05.01.2021

Lufthansa holt Fremdversorger an Bord

Um Kosten zu sparen, stellt der Carrier das On-Bord-Service auf Kurz- und Mittelstrecken ein. Dallmayr und Dean&David springen ein, meldet die Food-Service.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Lufthansa angekündigt, die kostenfreie Verpflegung in der Economy Class zu streichen. Nun ist es soweit – davon profitieren ab März dieses Jahres die Unternehmen Dean&David und Dallmayr.

„Buy on Board“ lautet ab März dann die Devise auf Kurz- und Mittelstrecken bei der Lufthansa – gestartet wird auf der Strecke von München nach Frankfurt. Hier werden Produkte von Dean&David und Dallmayr zum Kauf angeboten. Dean&David kümmert sich um die Hauptgerichte, Dallmayr um Heißgetränke und Süßes. Die Herstellung übernimmt die Lufthansa in Lizenz.

Konzept wird auch auf Austrian Airlines und Swiss ausgerollt

Auch bei den Lufthansa-Töchtern Austrian Airlines und Swiss werden regionale Unternehmen auf den Kurz- und Mittelstrecken Essen und Getränke anbieten. Ab dem Monat März entfällt die kostenfreie Verpflegung in der Economy Class.

Diese beinhaltete bis zur Zeit vor Corona meist einen Snack, ein Sandwich oder ein warmes Gericht auf Flügen der Mittelstrecke. Nun werden zumindest in Deutschland in Lizenz hergestellte Produkte aus dem Portfolio von Dean&David und Dallmayr das bislang kostenfreie Angebot ablösen.

Derzeit findet der Service an Bord ohnehin reduziert statt, auf den meisten kurzen Flügen gibt es lediglich eine Flasche Wasser.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten