06.10.2020

Lukas Kapeller kocht im Taborturm auf

Der vielfach ausgezeichnete Ex-Fernsehkoch steht erstmals wieder in einem Restaurant am Herd und hat sich dafür  eine einzigartige Location in Steyr ausgesucht. Der Wermutstropfen: Es ist nur für ein Pop-up-Konzept.

Aus familiären Gründen schloss Lukas Kapeller vor vier Jahren das „Restaurant Kapeller“ (15 Gault&Millau-Punkte, 4 À la Carte-Sterne, 3 Falstaff-Gabeln) in der Steyrer Pfarrgasse und war seither nur noch als Caterer und Gastkoch tätig. Mit dem aus dem 15. Jahrhundert stammenden Taborturm hat sich nun aber das heimliche Wahrzeichen der Stadt als perfekte Location für einen dreimonatigen Fine-Dining-Auftritt ergeben.  

Warum sich Kapeller entschloss, dieses Restaurant – wenn auch zeitlich begrenzt – zu öffnen: "Erstens ist der Taborturm eine kultige, fast schon theatralische Adresse mit viel Platz, zweitens haben wir eine tolle große Terrasse, und drittens, aber eigentlich am wichtigsten: Ich habe mein Traumteam gefunden.“ Zur Seite stehen Kapeller dabei Michael Schlöglhofer, der Steirereck-Erfahrung mitbringt und zuletzt bei Rahofer in Steyr war, sowie der viele Jahre für Konstantin Filippou tätige Alexander Scharrer als Service-Leiter. Nicht zu vergessen Lisa Unterberger als Vierte im ambitionierten Taborturm-Quartett. 

Von Donnerstag bis Samstag abends sowie Sonntag mittags serviert der Gastronom, der auch der internationalen Spitzenköchevereinigung Jeunes Restaurateurs (JRE) angehört,  ein kreatives, achtgängiges Gourmetmenü (um 105 Euro). Statt einer Reservierung kaufen die Gäste dafür vorab verbindliche „Tickets“ , die sie auch um entsprechende Weinbegleitungen (40 Euro bis 60 Euro je nach Umfang) erweitern können.

Infos und Tickets: popup(at)kapeller.biz, www.restaurantkapeller.at

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten