08.07.2020

Mandarin Oriental zieht in der Wiener City ein

Das ehemalige Wiener Handelsgericht in der Riemergasse wird 2023 ein Fünf-Sterne-Hotel der Luxus-Marke Mandarin Oriental.

Unter dem Namen „Mandarin Oriental, Vienna“ entsteht in der Riemergasse 7 im ersten Wiener Gemeindebezirk, in dem sich fast ein Jahrhundert lang das Wiener Handelsgericht befand, ein neues Luxushotel. Ein entsprechender Betreibervertrag wurde mit der Eigentümerin der Liegenschaft, der schweizerischen Brisen Group, dieser Tage unterzeichnet.

Auch Residences geplant

Mandarin Oriental, Vienna wird über 151 Gästezimmer und Suiten sowie umfangreiche Hoteleinrichtungen verfügen. Im derzeitigen Innenhof entsteht ein großzügiger Aufenthaltsbereich mit Restaurant, Bar und Wintergarten. Dazu kommt ein großes Spa mit Schwimmbad und Fitnesscenter. Ebenfalls geplant sind flexibel nutzbare Bankett- und  Konferenzräumlichkeiten. Im ausgebauten Dachbereich sowie dem obersten Regelgeschoß werden 17 Luxusapartments mit einer Gesamtnutzfläche von rund 3500 m² entstehen. Diese werden als Residences at Mandarin Oriental direkten Zugang zu allen Einrichtungen des Hotels haben. Die perfekte Ausstattung, das großzügige Raumangebot, der atemberaubende Blick von den Dachterrassen über die gesamte Stadt und nicht zuletzt das legendäre Service des Mandarin Oriental, das die Besitzer in Anspruch nehmen können, werden die Residences at Mandarin Oriental zu den edelsten und exklusivsten Wohnmöglichkeiten Wiens machen.

„Nach einem intensiven und sorgfältigen Auswahlprozess haben wir den perfekten Partner für unser Investment in dieses einzigartige historische Gebäude gefunden“, erklärt Dimitry Vallen, CEO der Schweizer Investmentmanagementgesellschaft Brisen Group, die die Liegenschaft 2016 erworben hat.„Wir sind stolz darauf, dass sich Mandarin Oriental für unser Projekt entschieden hat und damit Wien zu einem neuen Eckpfeiler der Gruppe in Europa macht.“

Hohe Investitionen in denkmalgeschützte Gebäude

Die Brisen Group wird bis 2023 insgesamt mehr als 100 Mio. Euro in die umfassende Modernisierung und den Ausbau des früheren Gerichtsgebäudes mit derzeit rund 17.000 m² Nutzfläche investieren. Alle Arbeiten erfolgen in enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt, um den einzigartigen Charakter des von Alfred Keller geschaffenen Jugendstilgebäudes unversehrt zu erhalten. „Die Verbindung dieses herausragenden Beispiels der Wiener Jugendstilarchitektur und des zugehörigen Interieurs mit dem perfekten Komfort eines Luxushotels des 21. Jahrhunderts werden das Mandarin Oriental, Vienna zu einem einzigartigen Highlight unter den internationalen Spitzenhotels machen, das sich klar von dem globalen Hotel-Einheitsstil abhebt.“

Impuls für Wiener Städtetourismus

Vallen unterstreicht auch die gute Zusammenarbeit mit den städtischen Behörden, die das Projekt über Jahre hinweg professionell und engagiert begleitet haben: „Die positive Haltung der zuständigen Ämter war ein wichtiger Rückhalt für uns, der uns die notwendige Zeit und Ruhe gesichert hat, um das Projekt finanziell nachhaltig zu strukturieren und nicht nur eine gute, sondern wirklich die beste Hotelkette für das Projekt und die Stadt zu finden. Die Entscheidung von Mandarin Oriental für dieses Engagement wird ein starker, positiver Impuls für den Wiener Tourismus im Qualitätssegment sein.“


„Wir freuen uns, dass wir unser Netzwerk um eine der beliebtesten europäischen Destinationen, geradezu eine Hauptstadt der Kunst, Kultur und Musik, erweitern können“, sagt James Riley, CEO der Mandarin Oriental Gruppe. „Das vorbildliche Redevelopment eines einzigartigen historischen Objekts in absoluter Bestlage wird unseren Gästen unvergessliche Tage in Wien bescheren und es ist eine ideale Ergänzung unseres wachsenden Hotelportfolios in Zentraleuropa.“

Über die Mandarin Oriental Hotel Group

Die Mandarin Oriental Hotel Group ist Teil der Jardine Matheson Group und bestreibt und besitzt eine Reihe der luxuriösesten Hotels, Ferienresorts und Residenzen der Welt. Die Hotelkette mit asiatischen Wurzeln hat sich als eine der führenden globalen Marken im Segment Luxushotels etabliert und führt aktuell 33 Hotels in 23 Ländern. An sieben Standorten werden auch Luxusapartments unter dem Namen „Residences at Mandarin Oriental“ gemanagt. Jedes Hotel reflektiert die Tradition der Gruppe ebenso wie die architektonischen und touristischen Charakteristika des jeweiligen Standorts.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten