17.02.2021

Marriott-CEO Sorenson verstorben

Marriott International gibt bekannt, dass Arne M. Sorenson, Präsident und CEO, am 15. Februar 2021 verstorben ist.

Sorenson wurde 2012 der dritte CEO in der Geschichte von Marriott und der erste ohne den Nachnamen Marriott. Unter der Leitung des in Japan geborenen amerikanischen Hotelmanagers fuhr das Unternehmen einen starken Wachstumskurs, zu dem auch die 13-Milliarden-Dollar-Akquisition von Starwood Hotels & Resorts gehörte. „Arne war eine außergewöhnliche Führungskraft - aber mehr als das – er war ein außergewöhnlicher Mensch“, sagt J.W. Marriott, Jr., Executive Chairman und Chairman of the Board. „Im Namen des Vorstands und der Hunderttausenden von Marriott-Mitarbeitern auf der ganzen Welt sprechen wir Arnes Frau und seinen vier Kindern unser tief empfundenes Beileid aus. Wir teilen ihren Schmerz und werden Arne sehr vermissen.“

Im Mai 2019 hatte das Unternehmen bekanntgegeben, dass bei Sorenson Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden war. Vor zwei Wochen dann die Nachricht, dass er seinen Zeitplan vorübergehend reduzieren würde, um eine anspruchsvollere Behandlung des Bauchspeicheldrüsenkrebses zu ermöglichen. Am Montag erlag der 62-Jährige seiner Krankheit.

Zuletzt hatten Stephanie Linnartz (Group President, Consumer Operations, Technology and Emerging Businesses) und Tony Capuano (Group President, Global Development, Design and Operations Services) mehr Verantwortung für das Tagesgeschäft des Unternehmens übernommen. Der Marriott-Vorstand wird voraussichtlich innerhalb der kommenden beiden Wochen einen neuen CEO ernennen.

Über Marriott International

Marriott International mit Firmensitz in Bethesda (Maryland, USA) umfasst ein Portfolio von mehr als 7.500 Hotels unter 30 Marken in 132 Ländern und Regionen. Marriott betreibt und franchisiert Hotels und lizenziert Ferienanlagen auf der ganzen Welt. 
 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten