28.06.2021

Mehr Moor

Das Ibmer Moor ist der größte zusammenhängende Moorkomplex Österreichs. Besonders nahe kommt man der beeindruckenden Natur mit einer Führung von Maria Wimmer.

© Maria Spitzwieser (4), Maria Wimmer (4), F.J., AS
Bildergalerie zum Durchklicken

 

Das Ibmer Moor – benannt nach der Ortschaft Ibm – mit einer Größe von 2.000 Hektar liegt an der Grenze von Oberösterreich und Salzburg und besteht als Naturlandschaft aus dem Bürmoos, dem Weidmoos und dem Ibmer Moos. Bis in die 1970er wurde das Moor teil intensiv wirtschaftlich genutzt und entwässert, mittlerweile steht der Naturschutz im Mittelpunkt. Die Jahrtausende alte Landschaft ist nun eines der vielfältigsten und artenreichsten Moore Mitteleuropas, ein idealer Rückzugsraum für Flora und Fauna und ein echtes Vogelparadies.    

Ein Teil des Gebietes ist seit 1973 über einen mehrere Kilometer langen Moorlehrpfad zugänglich. Entlang des Moorlehrpfades informieren Schautafeln über das Entstehen des Moores, die verschiedenen geschützten Pflanzen und Blumen sowie die Vogelwelt. Besonders intensiv erlebt man das Ibmer Moor mit einer Führung. Maria Wimmer führt Erwachsene und Kinder durch diese beeindruckende, stille und schöne Landschaft. Die „Moorwächterin“ erzählt fachkundig und gleichzeitig humorvoll von den Besonderheiten des Moors. Für Kinderohren besonders spannend, vor allem zu später Stunde, sind Geschichten über Irrlichter und Moorgeister. Nicht minder interessant ist die Entdeckungsreise zu allem, was hier im Moor meckert. 

Maria Wimmer – Natur- und Landschaftsvermittlerin
Gundertshausen 44
5142 Eggelsberg

Infos:  
+43 (0) 650 / 5604 123 
ausflug(at)aon.at
www.moor-ausflug.at

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten