19.11.2021

"Mehrwert für Besucher und Aussteller"

Die neue Leiterin der Ferien-Messe Wien, Nicole Glöckl, im Interview über Zielsetzung, Trends und Wunscherfüllung für die Reisebranche.

Eigentlich eröffnet die Ferien-Messe Wien Anfang Jänner traditionell nicht nur das neue Messejahr von RX Austria & Germany (vormals Reed Exhibitions Österreich), sondern gibt mit Österreichs größter touristischen Leistungsschau in der Messe Wien Jahr für Jahr den Startschuss in die nächste Buchungssaison. Seit jedoch Corona unser Leben diktiert, sind, auch wenn man sich noch so sehr bemüht, gelebte Traditionen leider keine Selbstverständlichkeiten. Was sich nach der pandemiebedingten Absage der Ferien-Messe Wien 2021 nun auch in der erneuten Verschiebung der 2022er Reisemesse zeigt.

Jedoch, und das ist die positive Nachricht: Mit der zeitgleich stattfindenden „Wohnen & Interieur“ hat das Team rund um Nicole Glöckl – die erfahrene Touristikerin ist seit September die operative Leitung der Ferien-Messe Wien – findet die „Ferien-Messe Wien 2022“ von 17. bis 20. März 2022 als hochkarätiges Messedouble mit inspirativen Mehrwert statt.

Es wurde in der Branche bereits vermutet, nun steht es fest: Die Ferien-Messe Wien wird von Jänner auf März 2022 verschoben. Wie lauten die Gründe für die Verschiebung? 
Nicole Glöckl: Wir haben auf die Stimmen der Branche gehört, die für einen späteren Termin plädierten und dementsprechend sofort reagiert. Denn die Wünsche unserer Aussteller und Besucher haben für uns immer oberste Priorität.

Und die Wünsche der Aussteller sind … 
… mehr Vorlaufzeit, Planungssicherheit und eine Messekombination. Da nächstes Jahr keine „Vienna Autoshow“ stattfinden wird und sich das Buchungsverhalten der Urlauber seit Pandemiebeginn verändert hat, war die Verunsicherung in der Branche deutlich spürbar. Wir mussten also handeln und feilten an einem einmaligen Konzept. Nun können wir mit Freude bekanntgeben, dass die “Ferien-Messe Wien” gemeinsam mit Österreichs größter Messe für Wohntrends und Design, der “Wohnen und Interieur”, von 17. bis 20. März 2022 stattfinden wird.  

Einrichtungstrends und Reiseinspiration – wie passt das zusammen? 
Die Kombination der zwei größten Lifestylemessen ergibt sowohl Mehrwert für Besucher wie Aussteller. Nicht zu vergessen, dass an diesem Wochenende auch die Wiener Immobilien Messe stattfindet. Mit nur einem Ticket können drei Messen besucht werden. Wir sind positiv gestimmt, dass wir damit das erfolgreiche Kombinations-Konzept der vergangenen Jahre mit einer neuen Lifestylemesse weiterführen können und somit einen Synergieeffekt schaffen. 

Warum haben Sie sich ausgerechnet für den Monat März entschieden? 
Die Corona-Pandemie hat einen starken Einfluss auf das Buchungsverhalten von Reisenden. Aufgrund der Planungsunsicherheiten der letzten beiden Jahre tendieren daher viele Urlauber dazu, kurzfristiger ihre nächste Reise zu fixieren. Dass in Pandemiezeiten der Jänner nicht mehr der passende Termin für die “Ferien-Messe Wien” ist, war klar. Mit dem neuen Datum rücken wir näher zum Sommer und die Osterferien stehen vor der Türe. Ideal also, um beim einen oder anderen Schnäppchen zuzuschlagen. 


„Ich persönlich freue mich darauf, viele bekannte Gesichter zu treffen.“
 

Die letzte physische Ferien-Messe Wien fand im Jänner 2020 statt. Worauf freuen Sie sich nach dieser langen Pause am meisten? 
Es liegen herausfordernde Zeiten hinter, aber auch noch vor uns. Wichtig ist, dass wir der Tourismusbranche eine Bühne bieten und somit die Reiselust der Besucher wecken. Ich persönlich freue mich darauf, viele bekannte Gesichter zu treffen und die Messe das erste Mal als Messeleiterin zu erleben. Natürlich hoffe ich auf eine erfolgreiche Messe, für jeden einzelnen Aussteller und somit auch für uns.

Durch Ihre frühere Tätigkeit bei AIDA kennen Sie die Ferien-Messe Wien seit 16 Jahren als Aussteller. Was macht die Ferien-Messe so besonders bzw. was macht einen erfolgreichen Messeauftritt aus? 
Die größte Messe Österreichs für Urlaub, Reisen und Freizeit gilt als Treffpunkt der gesamten Tourismusbranche über heimische Grenzen hinweg. Qualitativ hochwertige Besucher und viele Buchungen sind das A und O für einen erfolgreichen Messeauftritt. Gerade nach den letzten eineinhalb Jahren ist nicht nur der Austausch mit Besuchern, sondern auch unter den Ausstellern essenziell. 

Das Team der Ferien-Messe Wien durfte sich in den letzten Monaten über Zuwachs freuen. Wie ist das Team nun im Detail aufgestellt? 
Richtig. Mit unserem Kollegen Markus Illmeier haben wir einen weiteren Branchenexperten, welcher uns tatkräftig im Sales unterstützt. Gemeinsam mit Gerald Stainoch, Head of Sales und Daniela Nestl kümmert sich das Team täglich um die Bedürfnisse unserer Aussteller. Die operative Leitung der “Ferien-Messe Wien” liegt nun seit rund zwei Monaten in meinem Aufgabenbereich. 

Wird sich am traditionellen Aussteller- und Hallenkonzept für 2022 etwas ändern oder behält man die Struktur mit der Halle A für das internationale Reisesegment und der Halle B für Österreich, verbunden mit Genuss & Kulinarik bei?
In der Halle A werden unsere Besucher internationale und nationale Aussteller finden. Die Genusswelt, genauso wie die Showbühne werden in der kommenden Edition in der Halle B platziert. 


„Ruefa, das können wir heute schon verraten, bleibt wie die letzten Jahre auch, unser Presentingpartner.“
 

Behält man die Partnerland- und Partnerregion Zusammenarbeiten bei? Wenn ja, kann man hierzu schon die Partner im internationalen, nationalen und Flugbereich nennen?
Aus jetziger Sicht sind ein Partnerland genauso wie eine Partnerregion geplant. Hierzu laufen auch schon die ersten Gespräche. Ruefa, das können wir heute schon verraten, bleibt wie die letzten Jahre auch, unser Presentingpartner. Messen sollen bzw. müssen immer mehr zu einem multimedialen Erlebnis werden, zumal auch der gedruckte

Reisekatalog gerade in Zeiten der großen Nachhaltigkeitsdiskussion ein Auslaufmodell bzw. von vielen Reiseveranstaltern in gewohnter Dichte gar nicht mehr produziert wird. Wird die Ferien-Messe Wien 2022 im Auftritt/Angebot digitaler werden?
Der Fokus 2022 wird definitiv auf das Live-Event selbst gelegt. Dennoch ist uns eine Weiterentwicklung im digitalen Bereich sehr wichtig. Neben dem Livestream des Bühnenprogramms, werden wir unter anderem innovative Marketingtools für unsere Aussteller wie beispielsweise unser digitales Goodiebag anbieten. 

Wie sieht die Preisgebahrung für einen Standauftritt aus, kommt man den Ausstellern in Anbetracht der angespannten und nach wie vor sehr unsicheren Situation entgegen? Wie sehen die Stornobedingungen aus? Gibt es einen Plan B, sollte Corona auch den März-Termin „boykottieren“?
Die Preise der ursprünglich geplanten Jänner-Edition wurden um bis zu 15 Prozent gesenkt. Die vergünstigten Konditionen bleiben auch für die März-Edition bestehen, um ein positives Signal an die Branche zu senden. Wir sind optimistisch, dass die “Ferien-Messe Wien” im März stattfinden wird. Sollte es jedoch zu einer behördlichen Absage aufgrund von COVID-19 kommen, kann der bestehende Vertrag in die nächste Messeedition 2023 übernommen werden oder der Aussteller kann auf Wunsch kostenlos stornieren.  
Was wünscht sich Nicole Glöckl für ihre erste Ferien-Messe Wien?
Kurz und knapp: Zufriedene Aussteller und glückliche Besucher. 

Danke für das Gespräch.

Informationen für Aussteller unter: www.ferien-messe.at/de-at/ausstellen.html#kontakt

(Von Brigitte Charwat)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten