21.05.2019

Meinl auf Erfolgs- und Expansionskurs

Das neunte Jahr in Folge erzielt das österreichische Traditionsunternehmen eine Steigerung beim Umsatz und Gewinn. Langfristige Vision des Unternehmens ist Weltmarktführerschaft im Bereich Horeca.

Durch die gelungene Markenpositionierung und die Akquisition in Schlüsselmärkten gelang der Julius Meinl Coffee Group 2018 ein Umsatzwachstum auf 178,4 Millionen Euro (+ 4 %), der EBITDA stieg auf 30,4 Millionen Euro (+ 13,4 %). „Wir sind weltweiter Botschafter der Wiener Kaffeehauskultur. Poesievolle Inspirationskraft zeichnet unsere Marke aus. Das sind zenttrale Erfolgsfaktoren unseres Geschäfts“, betont CEO Marcel Löffler.

Im Vorjahr konnten zwei Akquisitionen erfolgreich abgeschlossen werden: Einerseits der Einstieg in das renommierte polnische Unternehmen „Coffee Zone“ mit der Warsaw School of Coffee als Mehrheitseigentümer. Polen ist der größte zentraleuropäische Markt mit großem Wachstumspotenzial. In einem ersten Schritt wird nun in Warschau die Präsenz ausgebaut. Andererseits gab es auch eine Akquisition in Großbritannien mit dem Kauf von „Aroma & Gusto“, einem bekannten Premium-Röster in den Midlands mit Wurzeln in unter anderem Nottingham und Sheffield. Löffler: „Grundvoraussetzung bei Akquisitionen ist, dass die Unternehmenskulturen harmonieren. Nur so können wertvolle Assets wie Know-how und bestehende Kunden gehalten werden.

In den kommenden Jahren bis 2025 steht nun der Ausbau und Einstieg der Marke in Nordamerika, dem Mittleren Osten und Asien bevor. Mittelfristig soll hier dann der Hauptanteil des Wachstums erzielt werden. Der Fokus bleibt weiterhin die Top-Gastronomie und die Premiumqualität der Produkte. „Mit unserer Servicekultur können wir jedenfalls punkten. Da sehe ich zum Beispiel am Markt USA viel Potenzial“, betont Löffler. Aktuell ist das Unternehmen Marktführer in Österreich, den Adriatics, CEE, Russland, Rumänien und Dubai

Erfolgsfaktoren Marke und Poesie

Mit seinen Initiativen „Pay with a Poem & Meet with a Poem“ hat Julius Meinl in den vergangenen Jahren reüssiert. 2018 nahmen Gastronomen in 45 Ländern daran teil, alleine über digitale Medien wurden 8,2 Millionen Menschen erreicht. Rund 90.000 Gedichte wurden an nur einem Tag in den Kaffeehäusern geschrieben.

Heuer startet Julius Meinl mit „Chasing Poems“ zudem seine erste Internet-Serie, mit vorerst geplanten fünf Episoden einer romantischen Geschichte. Mit dabei ist der diesjährige globale „Poetry-Botschafter des Unternehmens, Singer und Songwriter Tom Odell. Das Video finden Sie hier.

Ein gutes Jahr in Österreich

Am Heimatmarkt selbst erzielte Julius Meinl einen Umsatz von 44,6 Millionen Euro (+2,1 %). Geschäftführerin Renata Petovska führt die gute Entwicklung vor allem auf die Markenpositionierung und die konsequente Qualitäts- und Servivepolitik zurück. So sind etwa alle Mitarbeiter im Sales Team ausgebildete und geprüfte SCA Baristi.

Ein Wachstumsthema, auch wenn in Österreich derzeit noch ein Nischenprodukt, ist Cold Brew. Löffler und Petovska betonen, dass man damit Kunden mit seinem Portfolio begeistern und auch leichter seine Expertise vermitteln könne.

Mehr zu Julius Meinl, neuen Produkten und Zielen lesen Sie in der kommenden Ausgabe von Hotel & Tourisitk (ab 7. Juni).

 

Newsletter bestellen

Mediadaten