04.06.2020

Meister Warmuth bäckt groß auf

Johannes Warmuth, Kärntner Konditormeister und Berufsschullehrer in Wien, steht mit seinem Kollegen Michael Leiter im Finale der SAT 1-Erfolgssendung „Das große Profi-Backen“.

Mit dem TV-Erfolg „Das große Backen“ hat der Privatsender SAT 1 ein Format geschaffen, in dem es nun mit nicht weniger Zuschauern eine geschickte Line-Extension gibt. Neben „Das große Promi-Backen“ läuft auch der Ableger mit professionell ausgebildeten Konditoren und Zuckerbäckern „Das große Profi-Backen“ mit bis zu zwei Millionen Zusehern pro Folge. Nicht schlecht im überfluteten Genre der Kochsendungen.

Und – Respekt, Respekt – in der aktuellen Staffel der SAT 1-Sendung haben sich zwei junge, toughe Österreicher ins Rampenlicht gebacken: Johannes Warmuth und Michael Leiter. Beide sind bestens ausgebildete Meisterkonditoren und unterrichten an der Berufsschule in Wien-Längenfeldgasse im süßen Fach den Nachwuchs. Daneben geben sie ihr Wissen auch noch am Wifi an den Berufsnachwuchs und Bildungswillige weiter. Nach insgesamt drei Folgen, in denen sie sich zwei Tagessiege und einen zweiten Platz holten, stehen die beiden Österreicher nun im Finale für „Das große Profi-Backen“, das kommenden Sonntag (7. Juni um 17:45 Uhr auf SAT 1) ausgestrahlt wird.

Bis ins Finale musste das süße Duo eine Reihe von großen Herausforderungen meistern: eine Skulptur aus 30 kg Schokolade, eine phantasievolle Hochzeitstorte, eine Überraschungstorte ohne Rezept usw. Wobei sich der Kärntner Warmuth (der auch ein langjähriges Mitglied des KKK ist) und sein Kompagnon Leiter (der aus Osttirol stammt) von ihrem strikt regional ausgerichteten Konzept nicht abbringen ließen. Johannes Warmuth im HGV PRAXIS-Gespräch: „Wir sind mit besten Wachauer Marillen und vollreifen Trauben der Uhudler-Sorte Isabella nach Berlin ins Studio geflogen, um ja einen klaren Konnex zu Herkunft aus Österreich zu schaffen. Über manche Zutaten hat man in Deutschland zwar die Stirn gerunzelt, aber wir verfechten ganz stark heimische Produkte und das soll auch in der Sendung so rüberkommen.“

Warmuth wird dabei auch von seinem ehemaligen Lehrherrn, Konditormeister Erich Semmelrock aus Hermagor gecoacht. Denn im Finale geht es ums Ganze: Nicht nur um die Trophäe, den Goldenen Cupcake, sondern auch um satte 10.000 Euro in bar. Von Ruhm und Ehre mal abgesehen.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten