11.02.2021

Mesnerhaus um stilvolle Zimmer ergänzt

Allen Unkenrufen zum Trotz kauften die Mesnerhaus-Patrons Josef und Maria Steffner das Nachbarhaus und schufen geschmackvolle Unterkünfte für die große Fangemeinde.

„Wir lassen uns nicht bremsen“, so Josef und Maria Steffner vom Mesnerhaus in Mauterndorf (Salzburg, Lungau). Die Wirtsleute erfüllten sich in diesem Jahr nach 15-monatiger Bauphase ihren Traum und schufen sieben exklusive Zimmer für ihre Gäste. Nach dem Shutdown ist der Genuss-Urlaub mit einer der besten Küchen Salzburgs endlich auch inklusive Übernachtung buchbar.

Von Pandemie-Auswüchsen nicht beirren lassen

Unbeirrt von den schwierigen Bedingungen des Jahres 2020 ging für Maria und Josef Steffner ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Am 19. September 2019 wurde mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages für das Nebengebäude dafür der erste Schritt gesetzt. 15 Monate später – am 19. Dezember 2020 – ist der Gebäudezubau mit sechs liebevoll gestalteten Zimmern, einer extravaganten Suite und einem exklusiven Frühstücksbereich bereit für die Gäste.

„Dass dieser Traum trotz der aktuellen Lage wahr werden konnte, macht uns irrsinnig dankbar,“ freut sich Maria Steffner: „Was wir in 15 Monaten geschafft haben ist wirklich einzigartig und wurde durch ausgewählte regionale Unternehmen erst möglich gemacht.“

Einem kompletten Genuss-Aufenthalt steht nun nichts mehr im Wege

Für 4-Hauben-Koch Josef Steffner ist dieser Zubau zum Mesnerhaus ein Meilenstein, denn zu einem genussvollen Abend gehört auch ein unbeschwerter Ausklang: „Ganz nach dem Motto essen, genießen, schlafen, leben, können unsere Gäste jetzt gemütlich übernachten, statt sich noch Sorgen wegen der Heimfahrt machen zu müssen.“

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten