14.06.2019

Miele stärkt Werk in Bürmoos

Der Spülgeräte- und Waschmaschinen-Spezialist präsentiert einen neuen Werksleiter und gibt ein beträchtliches Investitionsvolumen bekannt.

Das Miele Werk Bürmoos im nördlichen Salzburger Flachgau stellt sich neu auf. Unter Dr. Hendrik Wermers, der die Geschäftsführung mit 1. Juni 2019 übernommen hat, nimmt der Standort Kurs auf eine starke Wachstumsstrategie, die in den letzten zwei Jahren entwickelt wurde.

In der Zeit von 2010 bis heute fertigt Miele am Standort Bürmoos ein breites Produktspektrum – vom kleinsten Halteblech bis zur auslieferungsfertigen Anlage. Mit der 2017 getätigten Akquisition der Steelco S. p. A., einer italienischen Mitbewerberin, erfolgt derzeit eine Konzentration der Endgerätefertigung auf die italienischen Standorte.

Ein Großteil des bisherigen Produktportfolios wird ausgetauscht und es werden viele neue Produkte in den kommenden zwei Jahren anlaufen. Dafür wird bereits kräftig an internen Prozessen und Abläufen gefeilt und in neue Produktionstechnologien investiert.

Miele Bürmoos positioniert sich dadurch als erfolgreicher Komponentenlieferant und wird durch ein hohes Investitionsprogramm gestärkt. Bis Ende 2019 werden bereits acht Millionen Euro investiert.

Der bisherige Geschäftsführer DI Manfred Neuhauser, MBA übernimmt strategische Aufgaben im Aufbau des internationalen Miele Produktionsverbundes.

Newsletter bestellen

Mediadaten