03.05.2021

Münchner Oktoberfest auch für 2021 abgesagt

Wegen der anhaltenden Ausbreitung des Coronavirus wird das Oktoberfest 2021 nicht stattfinden. Dies teilten Ministerpräsident Markus Söder und der Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter heute, (3. Mai), mit.

Angesichts des großen organisatorischen Aufwands und der derzeitigen Pandemie-Lage in Deutschland ist eine Durchführung des Oktoberfestes 2021 nicht realisierbar. Seit einigen Monaten wurde bereits über die Ausführung des Volksfestes diskutiert - nun ist eine Entscheidung gefallen.

Die wirtschaftlichen Folgen seien bei einer Durchführung nicht absehbar, zudem könnten Marken beschädigt werden. "Abstandsregelungen sind in den Zelten zudem nicht umsetzbar", soMarkus Söder. Selbiges gilt für alle weiteren großen Volksfeste des Freistaats. „Halbgare Feste funktionieren nicht", so der Ministerpräsident. Das Bundesland spricht daher eine jeweilige Empfehlung aus, diese Feste nicht durchzuführen. 
„In München wird es auch dieses Jahr kein Oktoberfest geben", so der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). Die pandemische Lage sei zu unsicher, um Planungen einzugehen. Eine angstfreie und sichere Atmosphäre könne nicht gewährleistet werden. „Ein bisschen Wiesn geht nicht. Ich bitte um Verständnis", so der Oberbürgermeister.

Schon 2020 war das Fest wegen der Corona-Krise ausgefallen. Das Oktoberfest findet seit 1810 mit wenigen Ausnahmen im September auf der Münchener Theresienwiese statt und gilt als das größte Volksfest der Welt. Rund 6 Millionen Besucher aus der gesamten Welt sind zu Gast.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten