12.06.2020

Nachhaltigkeit: „The New Normal“ nach Corona?

Die Corona-Krise verändert die Rahmenbedingungen in fast allen Segmenten des Tourismus. Ideen und Beispiele zur Gestaltung einer nachhaltigeren Zukunft der Branche liefert der erste digitale Zukunftstag zum Thema Nachhaltigkeit am 16. Juni.

Seit dem Ausbruch der Corona-Krise hat das Team von „Tourismuszukunft – Realizing Progress“ zwölf digitale Zukunftstage organisiert für den Reisevertrieb, für Destinationen und für die Hotellerie. Am 16. Juni rückt erstmals ein einzelnes Thema in den Fokus der kostenlosen Webinarreihe. Einen Tag lang tauschen sich namhafte Experten aus Forschung und Praxis zum Thema der Nachhaltigkeit im Tourismus aus und beleuchten die touristischen Chancen und Herausforderungen aus mannigfaltigen Blickwinkeln.

Auswirkungen von Covid-19 auf den Tourismus

Die Frage, ob das Thema Nachhaltigkeit in Zukunft eine noch viel größere Rolle einnimmt als bisher, markiert ab 9 Uhr den Auftakt des Zukunftstags. Catharina Fischer von „Tourismuszukunft – Realizing Progress“ diskutiert den möglichen Wandel hin zu einem bewussteren Reiseverhalten mit Harald Zeiss (Futouris), Edgar Kreilkamp (Leuphana Universität Lüneburg), Petra Thomas (Forum Anders Reisen) und Anja Kirig (zukunftsInstitut). 

Bietet Covid-19 die Chance, Innovationen für mehr Nachhaltigkeit im Reisegeschäft umzusetzen? Darüber spricht Edgar Kreilkamp ab 10:15 Uhr mit Dagmar Lund-Durlacher (Modul University Vienna), Petra Thomas sowie Vertretern der Reiseveranstalter Studiosus Reisen (Peter-Mario Kubsch), DER Touristik (Ulrike Braun) und Chamäleon Reisen (Ingo Lies). 

Praxisbeispiele aus zwei ganz unterschiedlichen Destinationen

Wie wird das Thema Nachhaltigkeit bereits jetzt in touristischen Destinationen gelebt? Der Zukunftstag zeigt dies ab 11:30 Uhr anhand von zwei Praxisbeispielen auf. Welche Ansätze das nördlichste deutsche Bundesland verfolgt, diskutiert Andreas Koch (blueContec) mit Bettina Bunge und Annina Klar (Tourismus Agentur Schleswig-Holstein), Carola May (Tourismus Cluster Schleswig-Holstein), Imke Gessinger (Ostseefjord Schlei GmbH) und Andreas Tedsen (DEHOGA Schleswig-Holstein).

Seit fünf Jahren setzt die Mittelmeerinsel Kreta auf eine systematische Verbindung von nachhaltiger Landwirtschaft und nachhaltigem Tourismus. Wie sich dies in Umsätzen und Gästebefragungen manifestiert, beleuchten Jost Neumann (TUI Care Foundation), Dimitra Pavlidou (PHAE Malia Park Hotel) und Andreas Koch (blueContec) gemeinsam mit Andrea Schneider (Tourismuszukunft).

Interaktive Workshops

Ab 14 Uhr können die Zuseher der Zukunftstag-Webinare selbst aktiv werden. In zwei parallelen interaktiven Workshops werden gemeinsam neue Ideen und Ansätze gesammelt und bewertet. Alexandra Adler (Weitsicht – Büro für zukunftsfähige Wirtschaft) geht in ihrem Workshop der Frage nach, wie aus den notwendigen Covid-19-Maßnahmen Chancen generiert werden können. Catharina Fischer und Kristine Honig (Tourismuszukunft) betrachten das Thema wiederum aus einer strategischen Perspektive: Wie wirkt sich eine nachhaltige Orientierung auf die Werte, Produkte, Zielgruppen, Kommunikationsinhalte und somit auf das ganze Geschäftsmodell eines Unternehmens aus?

Ab 15:45 Uhr schließt der Zukunftstag mit einem Expertengespräch zum Ausblick auf „Post-Corona – eine nachhaltigere Welt?“ 

Anmeldung zum Zukunftstag

Die Anmeldung zu den Diskussionen und Webinaren des Zukunftstags ist über die Programmseite auf www.tourismuszukunft.de/zukunftstag-nachhaltigkeit möglich. Sämtliche Programmpunkte werden am 16. Juni ab 9 Uhr auch live auf facebook.com/Tourismuszukunft gestreamt. Die Teilnahme an den Zukunftstagen ist kostenlos; die Veranstaltung sowie weitere Angebote werden über Kaffeespenden finanziert.

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten