20.05.2021

Netzwerk Kulinarik hebt Innovationen auf die Bühne

Das Netzwerk Kulinarik suchte die innovativsten Ideen und Produkte. Gewonnen haben Schnecken aus dem Ländle, eine regionale, biologische Gewürzpaste vom Genusskoarl und die Kooperation dreier Bio-Bauern aus Wagrain/Kleinarl.

Im März konnten sich Betriebe der Ama-Genuss-Region bewerben. Aus rund fünfzig Einreichungen wurden zehn Finalisten vorausgewählt. Sie präsentierten sich heute einer hochkarätigen Jury. Die drei Sieger erhalten ein Coaching und Werbemaßnahmen im Wert von insgesamt 20.000 Euro. An den Start gingen Projekte von Schnecken und Würmern, Fischen und Gemüse bis zu regionalem Cola und weitere neuartige Geschmackserlebnisse.

Breite Vielfalt an Innovationen

Das Netzwerk Kulinarik legte die Vielfalt der einreichungsfähigen Innovationen bewusst sehr breit an. Gesucht wurden neuartige, regionale Lebensmittel und deren Produktion genauso wie innovative Formen der Vermarktung oder Verarbeitung. Dienstleistungen und neue Formen der Zusammenarbeit konnten ebenfalls eingereicht werden. Die Bewerbung richtete sich an Direktvermarkter und Manufakturen.

Bewertet wurde nach den Kriterien Überraschungseffekt, Nutzen bei der Zielgruppe, Realisierbarkeit des Geschäftsmodells und Zusammenarbeit bzw. Kooperationen. Auch die Nachhaltigkeit floss in das Ranking mit ein. Zu guter Letzt beurteilte die Jury die Beschreibung der Projekte und den Auftritt der Live-Präsentation. Für die externe Jury konnten hochkarätige Experten gefunden werden: Heinrich Prokop, bekannt als Jury-Mitglied bei „2 Minuten, 2 Millionen“, Philipp Stangl, Gründer und CEO von Rebel Meat und Influencerin Jutta Zeisset.

Ländleschneckle

Die Weinbergschnecke hält wieder Einzug in unsere Küche. „Sie machen keinen Lärm, sind nicht besonders schnell und sehr genügsame Tiere“. Daniel Kronlechner ist mit der Weinbergschneckenzucht Pionier in Vorarlberg und dabei nachhaltig. Die ressourcenschonende Produktion der Schnecken kann die traditionelle Fleischpalette als wertvolle Alternative bereichern.

Genusskoarl

Der Genusskoarl im niederösterreichischen Wolkersdorf bringt Würze ins Leben. Mit diesem Motto hat das Start-Up und Familienunternehmen in erster Generation die unterschiedlichsten Würzen entwickelt, immer den eigenen Vorstellungen eines guten, regionalen, Bio-Lebensmittel folgend. Mit dem Projekt „Miso“ wollte man eine neue Interpretation der traditionellen Würzpaste entwickeln. Das Ergebnis ist eine regional Würzpaste mit nur wenigen Zutaten und einer unglaublichen Magie am Gaumen.

Bio aus dem Tal

Das Beste aus dem Tal, für das Tal! Drei Bio-Landwirte aus Wagrain-Kleinarl haben eine Kooperation gegründet und motivieren mit einem regionalen Label weitere Landwirte zur Bio-Direktvermarktung. Eine kleine Käserei auf 1200 Metern Seehöhe wurde mit modernster Technologie ausgestattet. Dort werden verschiedene Käse handwerklich hergestellt und in der Hofmolkerei mit kleinem Laden und Schaubereich verkauft. Stetig wird um regionale Produkte erweitert. Gästen und Einheimischen soll die Verbindung von der gepflegten Kulturlandschaft zu hochwertigen regionalen Lebensmitteln verdeutlicht werden.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten