23.11.2021

Neue Ästhetik bei Spendern im Gästebad

Mit Jahresbeginn 2022 bringt ADA Cosmetics mit Shape ein neues Spendersystem für Körperpflegeprodukte auf den Markt, das Nachhaltigkeit, Hygiene, Ästhetik und Funktion verbindet.

Der Erfinder der ersten Spendersysteme für die Hotellerie vereint zwei der wichtigsten Anforderungen unserer Zeit: Nachhaltigkeit und Sicherheit – und das ohne Kompromisse an Design und Performance. Im Design folgt Shape dem Smart Care System von ADA Cosmetics, dem mit Millionen verkauften Kartuschen das bisher wachstumsstärkste Spendersystem des Unternehmens. Die schlanken Flakons wirken leicht und klar, dabei wertig und elegant. Neu ist der einfach zu bedienende Pumpverschluss. Ein leichter Fingerdruck genügt, um exakt jene Portion an Seife, Duschgel oder Bodylotion zu erhalten, die benötigt wird. Präzise, tropffrei und sauber.

Hohe Hygienestandards

Ein Maximum an Sicherheit war eine der primären Anforderungen bei der Entwicklung des neuen Spenders. Denn gerade im sensiblen Bad- und Wellnessbereich gelten höchste Sicherheitsstandards zum Wohle des Gastes. Gerade natürlich in Zeiten von Corona, aber wissenschaftliche Studien belegen schon länger, dass nachfüllbare Spendersysteme häufig mit Bakterien verunreinigt sind. Nicht so bei Shape, das als geschlossenes System konzipiert ist. Ein gesicherter Präzisionsverschluss verhindert zuverlässig das Eindringen von Keimen in die Kartusche. Die enthaltenen Kosmetikprodukte bleiben bis zum letzten Tropfen hygienisch sauber. Durch das schnörkellose Design und die glatte Oberfläche lassen sich die Kartuschen außen problemlos reinigen und desinfizieren. Transparente seitliche Streifen machen den noch verfügbaren Inhalt leicht erkennbar. Leere Kartuschen lassen sich mit wenigen Handgriffen rasch und unkompliziert tauschen.

Nachhaltig und kostenschonend

Das manipulations- wie diebstahlsichere System besteht aus 300-ml-Flakons mit Pumpvorrichtung, jeder einzelne -Flakon ersetzt ca. 20 bis 25 Mini-Flaschen. Da die Kartuschen vollständig entleert werden, landen, wie das oft bei Einzelportionen der Fall ist, keine Restmengen im Abfall. Die Flaschen und Pumpverschlüsse sind aus schadstofffreiem Polypropylen hergestellt und zu 100 Prozent recyclingfähig. Nach Gebrauch werden die Flakons wieder in den Wertstoffkreislauf eingebracht. Das reduziert Plastik- und Flüssigkeitsabfälle um bis zu 85 Prozent, was auch dem Budget guttut: im Vergleich zu Miniportionen werden bis zu 40 % Kosten eingespart.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten