27.11.2018

Neue Landebahn verschlingt 33 Millionen

Die Landebahn des Salzburger Flughafens muss dringend saniert werden: Die 60 Jahre alte Betondecke ist am Ende. Im Frühjahr wird der Flugbetrieb eingestellt und gebaut.

Risse, Spalten, Furchen: Auf dem Salzburger Flughafen steht eine Großinvestition bevor. Die Landebahn ist nach 60 Jahren Betriebsdauer ein Sanierungsfall und wird im Frühjahr 2019 neu gebaut. Die knapp drei Kilometer lange Piste soll April-Mai völlig neu errichtet werden.

Die bestehenden Betonfelder werden zertrümmert und dienen als Fundament für den Neuaufbau, der in vier Asphaltschichten erfolgen soll. Dies hat den Vorteil, dass die Bauzeit (fünf Wochen) wesentlich kürzer ist und den Nachteil, dass die neue Landebahn eine Lebensdauer von nur 30 Jahren haben wird. Während der Bauzeit ist der Flugbetrieb eingestellt. Das Projekt kostet 33 Millionen Euro und vier Millionen Euro an entfallenen Start- und Landegebühren.

Newsletter bestellen

Mediadaten