05.03.2021

Neue Zentraleuropa-Chefin bei Coca-Cola

Eser Sevinc Manav ist neue Coca-Cola General Managerin für Zentraleuropa.

Eser Sevinc Manav ist nunmehr verantwortlich für zehn Länder - inklusive Österreich. Die gebürtige Türkin wird von Wien aus tätig sein. Siebringt rund 15 Jahre Erfahrung im Coca-Cola-System ein, einschließlich ihrer Position als General Managerin für die Region Kaukasus und Zentralasien, in der sie in diesen acht Märkten zuletzt nachhaltiges Wachstum gesichert hat. Zu ihren ersten beruflichen Stationen zählte davor u.a. Nestlé in der Türkei. Als Vice President Operations und General Manager für Zentraleuropa wird Sevinc Manav das Portfolio von Coca-Cola in den Ländern Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Polen, Lettland, Estland, Litauen weiter ausbauen. Ihre profunde Expertise im Marken-, Kategorien- und Kundenmanagement werden dem Business in ganz Zentraleuropa großen Nutzen und neue Impulse bringen.

Umzug nach Wien mit ausgezeichneter sozialer Expertise

„Ich freue mich sehr auf die neuen und spannenden Herausforderungen in der gesamten Region. Mein Ziel ist es, die Nachhaltigkeitsagenda mit fundierten Projekten und Maßnahmen mit sozialer Verantwortung zu leiten. Es wird spannend, mit einem vielfältigen Team zusammenzuarbeiten“, so die 41-jährige, die mit ihrer Familie nach Wien zieht.

Der Einsatz für Frauen und Familie ist der Wirtschaftswissenschafterin ein persönliches Anliegen. Das Engagement ihres Coca-Cola Teams der Region Kaukasus & Zenralasien wurde kürzlich mit dem Corporate Excellence Award des US-Außenministeriums für ihre Arbeit zur Stärkung der Frauen in Aserbaidschan ausgezeichnet. In ihrer türkischen Heimat veröffentlichte sie ein Kinderbuch und arbeitet dort ehrenamtlich mit lokalen NGOS zur Unterstützung unterprivilegierter Kinder.

Coca-Cola mit breitem Engagement zum Weltfrauentag

Stark macht sich Eser Sevinc Manav auch für die globale Coca-Cola Initiative „5by20“, die in den vergangenen zehn Jahren mit mehr als 300 Programmen in 100 Ländern maßgeblich zur Stärkung der Frauen in der Gesellschaft beigetragen hat. Das ambitionierte Ziel, bis 2020 rund fünf Millionen Unternehmerinnen durch Mentoring-Netzwerke, Finanzdienstleistungen, Business- und Skillstrainings dabei zu helfen, ihren Lebensunterhalt und die Rahmenbedingungen ihrer Familien und ihres Umfelds zu verbessern, wurde klar übertroffen: Ende 2020 wurde die wirtschaftliche Situation von mehr als sechs Millionen Frauen auf der ganzen Welt verbessert.

Besonders stolz ist Eser Sevinc Manav auf das Engagement beim Get active Social Business Award. Der zum 13. Mal vergebene größte Award für sozialwirtschaftliche Unternehmen Österreichs und von Coca-Cola mit jährlich rund 90.000 Euro in Form von Geld- und Sachleistungen dotiert, setzt im Rahmen von 5by20 einen Schwerpunkt auf das Thema „Gleichbehandlung von Frauen“ und unterstützte weibliche Gründerinnen.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten